Bundesweiter Wettbewerb der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE 2021

Aufruf sich für den EMW-Wettbewerb zu bewerben
© Nationale Koordinierungsstelle / Umweltbundesamt

Bewerben Sie sich für den bundesweiten Wettbewerb der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE – wir zeichnen öffentlichkeitswirksame Aktivitäten und Maßnahmen aus, die nachhaltige Mobilität erlebbar machen und Menschen für alternative Mobilitätsoptionen sensibilisieren.

Mobilität nachhaltiger zu gestalten, ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Dies kann nur dann gelingen, wenn Menschen bereit sind, vom motorisierten Individualverkehr auf nachhaltigere Verkehrsmittel umzusteigen und dafür alte Gewohnheiten zu überwinden. Kommunen sowie Vereinen, Institutionen oder Unternehmen kommt hierbei die zentrale Aufgabe zu, über alternative Mobilitätsoptionen vor Ort zu informieren, für diese zu begeistern und dazu anzuregen, das individuelle Mobilitätsverhalten zu überdenken und künftig nachhaltiger zu gestalten.

Wie Menschen zu solch einem Umdenken angeregt werden können, beweisen die Organisator*innen der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE (EMW) jedes Jahr vom 16. bis 22. September aufs Neue. Mit zahlreichen Aktionen lädt die Woche zum Mitmachen ein und zeigt auf, welche positiven Effekte nachhaltige Mobilität vor Ort hat und wie sie ganz praktisch gelebt werden kann. Seit vielen Jahren werden herausragende Beispiele auf internationaler Ebene mit den EUROPEANMOBILITYWEEK Awards ausgezeichnet.

Um das beeindruckende Engagement deutscher Akteure besonders zu würdigen, wird 2021 erstmalig ein bundesweiter EMW-Wettbewerb ausgelobt, der sich unmittelbar an die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE anschließt. Zwischen dem 23. September und dem 19. November 2021 können sich Kommunen und Organisationen für den bundesweiten Wettbewerb bewerben.

Einzige Voraussetzung ist die offizielle Teilnahme an der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE. Der deutsche Wettbewerb wird zum einen nationale Begebenheiten stärker in den Vordergrund rücken und zum anderen die Leistungen besonders ambitionierter Akteure öffentlichkeitswirksam auszeichnen.

Beispiele preisgekrönter Aktionen und Kampagnen der internationalen EMW Awards

2020 wurde Mönchengladbach mit dem Preis für das beste EMW-Programm großer Kommunen ausgezeichnet. Die Stadt verfolgte nicht nur kreative Ansätze zur Förderung einer nachhaltigen Mobilität, sondern beteiligte vor allem die Öffentlichkeit und nutzte Partnerschaften und Netzwerke, um den Weg in Richtung nachhaltige Mobilität gemeinsam zu gehen. Neben Informations- und Diskussionsveranstaltungen wurden u. a. auch 50 Parkplätze umgewandelt, um dort Lesungen zu veranstalten, Minigolf anzubieten oder Fahrräder abzustellen.

Mönchengladbach wurde 2020 mit dem Preis für das beste Programm großer Kommunen während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE ausgezeichnet
Quelle: EUROPEAN MOBILITY WEEK

Mönchengladbach wurde 2020 mit dem Preis für das beste Programm großer Kommunen während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE ausgezeichnet

Ebenfalls 2020 gewann Lilienthal in der Preiskategorie kleinerer Kommunen mit einer breiten Palette an Aktivitäten zum Thema „Emissionsfreie Mobilität für alle“. Mehr als 2.000 Bürger*innen beteiligten sich an den organisierten Spaziergängen, Fahrradtouren und Informationsveranstaltungen. Die Kommunalverwaltung unterstützte die Aktionen und kommunale Politiker*innen gingen mit guten Beispiel voran, in dem sie öffentliche Verkehrsmittel anstelle des Autos nutzten.

Lilienthal wurde 2020 mit dem Preis für das beste Programm kleinerer Kommunen während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE ausgezeichnet
Quelle: EUROPEAN MOBILITY WEEK

Lilienthal wurde 2020 mit dem Preis für das beste Programm kleinerer Kommunen während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE ausgezeichnet