Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Konsum

Wirtschaft | Konsum

Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum

eine Mutter mit ihrer kleinen Tochter beim Einkaufen in einem Supermarkt

Der Konsum der privaten Haushalte ist für einen großen Teil der Ressourceninanspruchnahme und Umweltbelastungen verantwortlich. Um den notwendigen Strukturwandel in Richtung Nachhaltigkeit voranzutreiben, hat die Bundesregierung das Nationale Programm für nachhaltigen Konsum verabschiedet. Das Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum im Umweltbundesamt begleitet die Umsetzung des Programms. weiterlesen

6
Wirtschaft | Konsum

Konsum und Umwelt: Zentrale Handlungsfelder

Die Umweltfolgen des Konsums ergeben sich aus einer Vielzahl von Einzelentscheidungen. So sind allein die drei Handlungsfelder Bauen & Wohnen, Mobilität und Ernährung bereits für 70 bis 80 Prozent der Umweltfolgen unseres Konsums verantwortlich. Auch innerhalb dieser Handlungsfelder tragen wenige "Big Points" die Hauptlast. weiterlesen

360
Abfall | Ressourcen

Ressourcenschonung in Produktion und Konsum

Rauchende Schornsteine einer Industrieanlage

Rohstoffe und Energie sind wichtige Ressourcen für die Produktion und den Ge- und Verbrauch von Produkten. Ihre Nutzung steht aber auch in einem engen Zusammenhang mit anderen Ressourcen. Denn ihre Auswirkungen können über Schadstoffeinträge in Luft, Wasser und Boden bis hin zu Beeinträchtigung von Ökosystemen und der Biodiversität reichen. weiterlesen

493
Verkehr | Lärm

Blauer Engel

Logo: Blauer Engel - Das Umweltzeichen

Das UBA möchte mit dem „Blauer Engel“ die Entwicklung lärmmindernder Technologie für spezielle Produktgruppen fördern. Der Blaue Engel steht dabei für eine ganzheitliche Betrachtung der Umwelteigenschaften eines Produktes: Sie reicht von der Herstellung über den Gebrauch bis hin zur Entsorgung. weiterlesen

254

Umwelt-Indikator

Indikator: Energieverbrauch und CO₂-Emissionen des Konsums

Ein Diagramm zeigt den Energieverbrauch und die CO₂-Emissionen der privaten Haushalte, jeweils direkt und indirekt der Jahre 2000 bis 2015. Der Energieverbrauch ist nach Lebensbereichen unterteilt.

Der Energieverbrauch aus dem Konsum der privaten Haushalte hat sich seit dem Jahr 2000 um 7,7 % verringert.Am stärksten reduzierte sich der Energieverbrauch für den Bereich Wohnen um 12,7 %.Energieverbrauch und Kohlendioxid-Emissionen des Konsums weisen einen ähnlich schwankenden Verlauf auf. weiterlesen

336

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt