“Landwirtschaft quo vadis?“: Dialogtagung der KLU

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Reichstagufer 14
10117 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Die Landwirtschaft in Deutschland ist einem immensen und vielschichtigen Veränderungsdruck ausgesetzt. Die Gesellschaft sieht in ihr die Verursacherin vieler Umweltprobleme, während sie gleichzeitig nach preiswerten und perfekten Lebensmitteln verlangt. Ineffizientes Düngen verursacht umweltschädliche Nährstoffüberschüsse, welche auch durch die neueste Gesetzgebung voraussichtlich nicht ausreichend verringert werden können. Digitale Technik kann ressourcenschonendes Wirtschaften ermöglichen, aber Bewirtschaftung auch intensivieren. Weltmarktpreise setzen die Landwirtschaft in Deutschland unter Druck, während deutsche Agrarexporte Agrarmärkte in Entwicklungsländern gefährden können. Die Intensivierung der Landwirtschaft zieht nicht nur eine Reihe ökologischer Probleme nach sich, sondern kann auch die touristische Attraktivität des ländlichen Raumes verringern und dessen wirtschaftliche Entwicklung hemmen.

Wie sich in diesem Kontext die Landwirtschaft verändern wird, ist ungewiss. Dass sie sich verändern wird, hingegen klar. In dieser Veranstaltung werden Probleme, Ziele und Handlungsempfehlungen von relevanten Themenfeldern von Mitgliedern der KLU vorgestellt und mit externen Expertinnen und Experten diskutiert. Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Handlungsempfehlungen der KLU an die Entscheidungstragenden aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.

Dazu werden die Probleme, die Ziele und die politischen Handlungsmöglichkeiten für folgende Themenschwerpunkte von Mitgliedern der KLU vorgestellt und mit externen Experten und Expertinnen diskutiert:

  1. Landwirtschaft, Umwelt und nachhaltige ländliche Entwicklung
  2. Stickstoff- und Phosphorströme in der Landwirtschaft
  3. Ernährungsindustrie, Handel, Konsum
  4. Internationaler Agrarhandel
  5. Digitalisierung in der Landwirtschaft

Als Ziel der Veranstaltung sollen konkrete ausgewählte Handlungsempfehlungen der KLU den Entscheidungstragenden aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft vorgeschlagen werden.

Veranstaltende: Kommission Landwirtschaft am Umweltbundesamt (KLU)

Kontakt: Dr. Anne Biewald (anne [dot] biewald [at] uba [dot] de), Dr. Diana Sorg (diana [dot] sorg [at] uba [dot] de)

Anmeldung hier (Teilnahme kostenfrei, die Platzzahl ist begrenzt)

Programm

Wichtiger Hinweis: Einlass kann nur nach vorheriger Anmeldung und mit gültigem Lichtbildausweis gewährt werden. Das Mitbringen von Koffern und Rucksäcken in die Veranstaltungssäle ist nicht gestattet. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, keine Koffer oder größeren Rucksäcke zur Veranstaltung mitzubringen.

Anreise: Bahnhof Berlin Friedrichstr. (S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus)

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern