Kongress "Nachhaltiger Konsum in Deutschland"

Café Moskau
Karl-Marx-Allee 34
10178 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Am 5. November 2015 findet in Berlin der Kongress "Nachhaltiger Konsum in Deutschland – fair, ökologisch, gemeinschaftlich verantwortlich" statt. Er wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Raktorsicherheit sowie vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz veranstaltet und vom UBA vorbereitet.

Jede einzelne unserer Konsumentscheidungen hat unmittelbare ökologische und soziale Auswirkungen. Konsumentscheidungen beeinflussen alle Phasen der Produktions- und Wertschöpfungskette. Ein verantwortungsbewusster, ökologisch und sozial nachhaltiger Konsum ist somit ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise.

Der Einsatz von Ressourcen ist direkt an unser Konsumverhalten gebunden. Es steht jedoch auch außer Frage, dass die modernen Produktions- und Konsummuster die ökologische Belastungsgrenze der Erde bereits heute überschreiten. Für die Bundesregierung ist die Förderung nachhaltiger Konsumstrukturen in Deutschland wichtiger Bestandteil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Um Verbraucherinnen und Verbraucher besser zu informieren und die Entwicklung nachhaltiger Konsummuster zu fördern, erarbeitet die Bundesregierung unter der Federführung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB ) und des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) derzeit ressortübergreifend das „Nationale Programm für Nachhaltigen Konsum“.

Vor diesem Hintergrund möchte die Bundesregierung den Dialog mit Stakeholdern und der interessierten Öffentlichkeit beginnen und die Grundlage für weitere gemeinschaftliche Anstrengungen in diesem Bereich schaffen. Wir laden Sie daher herzlich zur Konferenz ein. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks wird Sie hierzu begrüßen.

Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden sich mit dem Publikum zu den Herausforderungen, Instrumenten und Lösungen zur Förderung des nachhaltigen Konsums in Deutschland austauschen. In Themen-Foren können die Teilnehmenden vertiefend zu den spezifischen Handlungsfeldern des nachhaltigen Konsums diskutieren und gemeinsam Prozesse und Lösungen entwickeln.

Die Teilnahme an der Konferenz steht allen Interessierten offen und ist kostenfrei.Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern