Konferenz: Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030

OpenStreetMap

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt laden am 9. November 2018 nach Berlin zur Konferenz „Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030 – Der Beitrag der Unternehmen zu den globalen Nachhaltigkeitszielen“.

Wie können zentrale Ziele rund um das nachhaltige Wirtschaften aus der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und den Sustainable Development Goals erreicht werden?

Dass die Wirtschaft einen substanziellen Beitrag hierzu leistet, versteht sich von selbst. Aber welche Ansätze sind in der Praxis wirksam und realisierbar und welche Rolle kann speziell das Umweltmanagementinstrument EMAS dabei spielen? Dies möchten wir gern gemeinsam mit Ihnen und den Bewerbern für den diesjährigen EMAS-Preis diskutieren.

Das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt laden Sie daher herzlich zur Konferenz „Nachhaltig Wirtschaften für die Agenda 2030 – Der Beitrag der Unternehmen zu den globalen Nachhaltigkeitszielen“im Lichthof des Bundesumweltministeriums Berlin-Stresemannstraße ein.

 Im Rahmen von Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und interaktiven Workshops möchten wir insbesondere folgenden, auch umfassenderen, Fragen nachgehen:

  • Was sind Herausforderungen, was Erfolgsfaktoren für die Stärkung nachhaltigen Wirtschaftens?
  • Welche Gestaltungsansätze aber auch Hemmnisse bestehen in konkreten Handlungsfeldern des nachhaltigen Wirtschaftens wie dem unternehmerischen Klimaschutz oder dem nachhaltigem Lieferkettenmanagement?
  • Welche Rolle kann EMAS (zukünftig) spielen?
  • Kann EMAS eine Rolle beim Übergang zu einer nachhaltigen Finanzwirtschaft zukommen?
  • Welche Politikinstrumente könnten zusätzliche starke Anreize für nachhaltiges Wirtschaften und die Verbreitung von EMAS schaffen?

In dieser Veranstaltung werden gleichzeitig die diesjährigen Bewerber für den EMAS-Preis für ihr vorbildliches Umweltmanagement geehrt.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern