Abendveranstaltung „Spuren in der Arktis“

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Das Umweltbundesamt lädt Sie ein, sich über eine Region im Wandel und deutsche Aktivitäten in der Arktis zu informieren. Am 22. Oktober 2018 wird ab 17.30 Uhr der Sauriersaal des Museums für Naturkunde in Berlin ganz im Zeichen der eisigen Welt rund um den Nordpol stehen. Vertreterinnen und Vertreter aus der Arktisforschung stellen sich Ihren Fragen.

Nach der Begrüßung durch die Gastgeber, Umweltbundesamt (UBA) und Museum für Naturkunde, wird ein kurzer Erklärfilm des UBA die Beziehung zwischen Deutschland und der Arktis beleuchten. Ab 18.30 Uhr können Sie im Rahmen einer Wissenschaftsarena Ihre Fragen rund um die Arktis – beispielsweise zur Forschung, zu rechtlichen Aspekten aber auch zu konkreten Schutzaktivitäten – den Expertinnen und Experten stellen: Dr. Ilka Peeken (Tiefseeforschung, Müll im Arktischen Meer), Gerold Lüerßen (Zugvögel), Dr. Dirk Notz (Meteorologie, Meereis) und Kristina Schönfeldt (Internationales Recht). Zudem bieten Informationsstände die Möglichkeit, sich direkt nach den aktuellen und geplanten Aktivitäten deutscher Institutionen zu erkundigen. Garantiert sind das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI), die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), der Naturschutzbund (NABU), das Umweltbundesamt (UBA) und der World Wide Fund For Nature (WWF) dabei. Oder gehen Sie der Frage nach, was jede/r Einzelne von uns zum Schutz der Arktis beitragen kann.

Lassen Sie uns wissen, ob Sie dabei sein wollen: Anmeldung (Die Platzanzahl ist begrenzt.)

Informationsflyer „Spuren in der Arktis“ (PDF)

 

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern