Nr.: 4/2018AGEE-Stat aktuell

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit der vierten Ausgabe unseres Newsletters „AGEE-Stat aktuell“ im Jahr 2018 möchten wir Sie über die aktuelle Veröffentlichung der jährlichen Publikation „Erneuerbare Energien in Zahlen – Nationale und Internationale Entwicklung im Jahr 2017“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) informieren und einen kurzen Überblick über die neuesten Entwicklungen der erneuerbaren Energien geben.

Eine interessante Lektüre wünscht

das Team der Geschäftsstelle der AGEE-Stat am Umweltbundesamt

Erneuerbare Energien in Zahlen – Entwicklung im Jahr 2017

Die neue Publikation „Erneuerbare Energien in Zahlen – Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2017“ wurde auf den Internetseiten des BMWi veröffentlicht. Sie veranschaulicht mit einer Vielzahl interessanter Grafiken und Tabellen die Entwicklung der erneuerbaren Energien im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor im Jahr 2017 und gibt Einblicke in die Auswirkungen auf Wirtschaft und Klima. Neben Daten zur Entwicklung in Deutschland hält die Publikation auch interessante Fakten zum Status Quo der erneuerbaren Energien in Europa und der Welt bereit.

Grundlage der Daten für Deutschland sind die Ergebnisse der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des BMWi die Bilanz der erneuerbaren Energien für Deutschland erarbeitet.

Die der Publikation zugrunde liegenden Zeitreihen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien ab dem Jahr 1990 sind sowohl im EXCEL- als auch im PDF-Format im Internet auf dem Informationsportal Erneuerbare Energien des BMWi verfügbar. Des Weiteren finden Sie auf diesen Internetseiten eine Vielzahl von Schaubildern zur Entwicklung der erneuerbaren Energien. Wünschen Sie eine Druckversion der Publikation? Auf den Internetseiten des BMWi können Sie kostenlos Exemplare der Publikation „Erneuerbare Energien in Zahlen“ bestellen.

Erneuerbare Energien im Jahr 2017 – Effekte auf Wirtschaft und Klima

Solarpark, Windräder, Energiefreileitung und Sonnenblumenfeld

Eine nachhaltige Energieversorgung basiert zu 100 Prozent auf erneuerbaren Energieträgern.
Quelle: Thaut Images / Fotolia.com

Insgesamt entwickelten sich die erneuerbaren Energien im Jahr 2017 in den einzelnen Sektoren sehr unterschiedlich: Während es im Strombereich auf Grund eines sehr guten Windjahres eine sehr positive Entwicklung gab, stagnierten die erneuerbaren Energien im Wärme- und Verkehrssektor. 

So stieg der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch von 31,6 % (2016) auf 36,0 % (2017) kräftig an. Der Anteil der erneuerbaren Energien im Wärmesektor sank gegenüber dem Vorjahr leicht von 13,5 % auf 13,2 % und der Anteil biogener Kraftstoffe einschließlich des Stromverbrauchs im Verkehr blieb konstant bei 5,2 %.

Die Nutzung erneuerbarer Energien schützt das Klima, sorgt gleichzeitig für positive wirtschaftliche Effekte und ist seit Jahren ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für Deutschland. 

Mit den neu veröffentlichten Zahlen zur Entwicklung der erneuerbaren Energien konnten auch die damit verbundenen Effekte für Wirtschaft und Klima neu bestimmt werden: Mit der positiven Entwicklung, besonders im Bereich der Windenergie, stiegen sowohl die Investitionen in neue Anlagen im Bereich der erneuerbaren Energien als auch die wirtschaftlichen Impulse aus dem Betrieb bestehender Anlagen gegenüber dem Vorjahr an. Dabei überstiegen die wirtschaftlichen Impulse aus dem Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen mit 16,2 Milliarden Euro die Investitionen in neue Anlagen (15,7 Milliarden Euro) erneut.

Der insgesamt steigende Einsatz erneuerbarer Energien besonders im Stromsektor und die damit verbundene Verdrängung fossiler Energieträger führten zu einer signifikanten Steigerung der vermiedenen Treibhausgasemissionen. Im Jahr 2017 wurden durch die Nutzung erneuerbarer Energien Treibhausgasemissionen in Höhe von 177 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten vermieden. Davon ist der größte Anteil von rund 135 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten auf die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zurückzuführen.

Weitere interessante Informationen zu den Entwicklungen der einzelnen erneuerbaren Energieträger im Strom-, Wärme- und Verkehrssektor und viele weitere Informationen rund um das Thema der erneuerbaren Energien finden sich im Internet auf dem Informationsportal „Erneuerbare Energien“ des BMWi. 

Cover der Publikation Climate Change 23/2018 Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger - Bestimmung der vermiedenen Emissionen im Jahr 2017

Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger 2017

Bestimmung der vermiedenen Emissionen im Jahr 2017


Die in diesem Bericht aufgeführten Ergebnisse für das Jahr 2017 zeigen, dass der Ausbau erneuerbarer Energien wesentlich zur Erreichung der Klimaschutzziele in Deutschland beiträgt. Insgesamt werden in allen Verbrauchssektoren fossile Energieträger zunehmend durch erneuerbare Energien ersetzt und damit dauerhaft Treibhausgas - und Luftschadstoffemissionen vermieden. Die Ergebnisse zeigen darüber…weiterlesen

Reihe
Climate Change
Seitenzahl
156
Erscheinungsjahr

Impressum

Herausgeber

Umweltbundesamt
Fachgebiet V 1.5 Energiedaten, Geschäftsstelle der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat)

Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Tel.: +49(0) 340 2103-0
Fax: +49(0) 340 2103-2285
E-Mail: agee-stat@uba.de

Redaktion

Stephan Timme, Sebastian Hermann

Verantwortlich: Michael Memmler (Leiter der AGEE-Stat)

Weitere Informationen zur AGEE-Stat finden sich im Internet unter: http://www.erneuerbare-energien.de/EE/ee-in-zahlen-arbeitsgruppe.

Der Newsletter der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien-Statistik (AGEE-Stat) erscheint etwa viermal im Jahr. Er informiert kurz und knapp über aktuelle Entwicklungen der erneuerbaren Energien in Deutschland, Forschungsergebnisse sowie Veranstaltungen der AGEE-Stat.

Datenschutz

Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Erstellt am