Luft

Stand der Modellierungstechnik zur Prognose der NO2-Konzentrationen in Luftreinhalteplänen nach der 39. BImSchV


Die Modellierung von Luftschadstoffbelastungen für verkehrsbedingte Hotspots stellt eine hoch komplexe Aufgabe dar. Im Rahmen der Luftreinhalteplanung, die sich aus der 39. BImSchV ergibt, soll ausgehend von verkehrlichen Eingangsdaten die Luftschadstoffbelastung in Straßenräumen möglichst genau prognostiziert werden.

Reihe
Texte | 70/2011
Seitenzahl
112
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Lina Neunhäuserer, Volker Diegmann, Günter Gäßler, Florian Pfäfflin
Sprache
Deutsch
FKZ
363 01 333
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
12137 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
53
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Immissionsbelastung  Luftreinhalteplan  Prognosemodell