Luft

Stand der Modellierungstechnik zur Prognose der NO2-Konzentrationen in Luftreinhalteplänen nach der 39. BImSchV


Die Modellierung von Luftschadstoffbelastungen für verkehrsbedingte Hotspots stellt eine hoch komplexe Aufgabe dar. Im Rahmen der Luftreinhalteplanung, die sich aus der 39. ⁠BImSchV⁠ ergibt, soll ausgehend von verkehrlichen Eingangsdaten die Luftschadstoffbelastung in Straßenräumen möglichst genau prognostiziert werden.

Reihe
Texte | 70/2011
Seitenzahl
112
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Lina Neunhäuserer, Volker Diegmann, Günter Gäßler, Florian Pfäfflin
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
363 01 333
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
12137 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
78
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Immissionsbelastung  Luftreinhalteplan  Prognosemodell