Weltbodentag am 5. Dezember

Eine Logowand zum Weltbodentag.zum Vergrößern anklicken
Am 5. Dezember ist Weltbodentag
Quelle: Umweltbundesamt

Zum Weltbodentag der Vereinten Nationen laden das Kuratorium Boden des Jahres, die Aktionsplattform Bodenschutz und die Kommission Bodenschutz beim Umweltbundesamt zu Veranstaltungen ein. Auf dem Programm stehen Diskussionen zu aktuellen Themen.

Festveranstaltung zum Boden des Jahres 2018 am 4. Dezember 2017

In Deutschland wird seit 2005 jährlich der Boden des Jahres gekürt. Die Auswahl trifft das Kuratorium Boden des Jahres. Welcher Boden rückt in 2018 verstärkt ins Licht der Öffentlichkeit? Warum reagiert gerade er so empfindsam auf die Veränderungen des Klimas und die Umwelteinflüsse? Diese und viele andere Fragen werden auf der Festveranstaltung zur Boden des Jahres 2018 beantwortet. Eine gemeinsame Aktion vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, dem Kuratorium Boden des Jahres, der Aktionsplattform Bodenschutz (ABo) und dem Umweltbundesamt. Die Festveranstaltung findet in der Landesvertretung Bayern in Berlin statt.

„500 Jahre Reformation – auch ein Thema für den Boden?“ - Fachtagung am 5. Dezember 2017

Wie sieht die Praxis der kirchlichen Liegenschaftsverwaltung aus? Welche Prämissen bestehen aus Sicht der Kirche bei der nachhaltigen Bodennutzung vor dem Hintergrund des Schöpfungsgedankens? Welche Veränderungen der europäischen und deutschen Rahmenbedingungen brauchen wir, damit wir (Kirche, Gesellschaft und Politik) gemeinsam wirksamen Bodenschutz betreiben können? Spannende Vorträge und Diskussionen bietet die Fachtagung der Kommission Bodenschutz beim UBA, die in diesem Jahr in Kooperation mit der evangelischen und der römisch-katholischen Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten durchgeführt wird. Die Fachtagung findet im Presse- und Besucherzentrum des Bundespresseamtes statt.

Anmeldeschluss für beide Veranstaltungen: 24. November 2017

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Weltbodentag  boden