Informationsveranstaltung: WGK-Einstufung nach AwSV

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
OpenStreetMap

Zum 17.11.2017 hatte das Umweltbundesamt (UBA) in Dessau-Roßlau Anlagenbetreiber und Vollzugsbehörden zu einer Informationsveranstaltung über Neuerungen bei der Einstufung von wassergefährdenden Stoffen nach der neuen Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) eingeladen.

Am Freitag, den 17. November 2017, 11:00-15:00 Uhr, fand im Umweltbundesamt (⁠UBA⁠) eine Informationsveranstaltung über Neuerungen bei der Einstufung von wassergefährdenden Stoffen statt. Der Hintergrund ist das Inkrafttreten der neuen Bundesverordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) am 01. August 2017. Mit der Verordnung ergeben sich Neuerungen bei der Einstufung dieser Stoffe in Wassergefährdungsklassen (WGK), u. a. die Einführung der Kategorie „allgemein wassergefährdend“. Einstufungsanträge werden ab sofort nach dem Verwaltungsverfahrensgesetz beschieden, außerdem werden die rechtsverbindlichen Stoffeinstufungen vom Umweltbundesamt im Bundesanzeiger veröffentlicht.


Im Rahmen der Informationsveranstaltung hatte das UBA Anlagenbetreiber und Vollzugsbehörden über die Neuerungen informiert. Die Veranstaltung begann mit einer Einführung zur „WGK-Einstufung von Stoffen und Gemischen nach der neuen AwSV“. Am Nachmittag fand eine interaktive „Sie fragen – wir antworten“-Runde statt. Anlagenbetreiber und Vollzugsbehörden wurden so mit dem neuen Einstufungsverfahren vertraut gemacht.


Die Informationsveranstaltung wurde von DIALOG BASIS, einer wissenschaftlich orientierten Dialog-Agentur, organisiert, moderiert und dokumentiert.

 

AwSV Info-Veranstaltung

Programm der Informationsveranstaltung

Vortrag: WGK-Einstufung von Stoffen und Gemischen nach AwSV

Antworten zur Fragen-Runde

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Termin speichern