Verwendung von PFOS in der Galvanik
Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Verwendung von PFOS in der Galvanik - Kennzeichen eines geschlossenen Kreislaufs, Verwendung von Ersatzstoffen

Langfassung


PFOS (Perfluoroctansulfonsäure) ist ein persistenter organischer Schadstoff, dessen Verwendung seit der Aufnahme in das Stockholmer Übereinkommen massiv eingeschränkt wurde. In der EU ist die Verwendung in der Galvanik für „nicht dekoratives Hartverchromen in geschlossenen Kreislaufsystemen“ erlaubt. Mit dem Ziel, die Emissionen von PFOS in die Umwelt zu minimieren, werden hier die Kennzeichen eines geschlossenen Kreislaufsystems und mögliche Maßnahmen zur Verlängerung der Kreislaufführung beschrieben. Sowohl fluorfreie als auch kurzkettige fluorierte Verbindungen sind in der Diskussion als Ersatzstoffe für PFOS in der Galvanik.

Reihe
Texte | 63/2016
Seitenzahl
62
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Markus Blepp, Wolfram Willand, Dr. Roland Weber
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
1759 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
68
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 PFOS  Galvanik