Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen
Presseinformation vom | Nr. 29/2016

Nanomaterialien und andere neuartige Werkstoffe anwendungssicher und umweltverträglich entwickeln und nutzen

großes Dachflächenfenster aus vielen verschiedenen Glasflächen, einige sind durchsichtig, andere bläulich

Die für die Sicherheit von Mensch und Umwelt zuständigen Bundesbehörden – darunter das UBA – haben ihre gemeinsame Forschungsstrategie zu Gesundheits- und Umweltrisiken von Nanomaterialien fortgeschrieben und auf andere Werkstoffinnovationen ausgeweitet. Ziel ist eine sichere und verträgliche Nutzung neuartiger Werkstoffe über den gesamten Lebenszyklus. weiterlesen

224
Presseinformation vom | Nr. 27/2016

Globale Temperaturrekorde und Sturzfluten in Deutschland – Vorgeschmack auf die Sommer der Zukunft?

von Regen überflutete Unterführung

Was passiert, wenn die fortschreitende Erwärmung durch den menschengemachten Klimawandel mit dem natürlichen Klimaphänomen El Niño zusammenkommt, wird dieses Jahr besonders deutlich. Die globale Temperaturen springen auf neue Rekordwerte: Global der wärmste Sommer und unter Umständen das wärmste Jahr seit 1880. Dabei zeigt sich das Wetter mit Dürren und Überschwemmungen von seiner extremen Seite. weiterlesen

248
Presseinformation vom | Nr. 26/2016

Wer mehr verdient, lebt meist umweltschädlicher

Das Einkommens ist ein wichtiger Einflussfaktor für den Umweltverbrauch durch Konsum

Wer mehr Geld hat, verbraucht meist mehr Energie und Ressourcen – und zwar unabhängig davon, ob sich jemand als umweltbewusst einschätzt oder nicht. Das zeigt eine neue Studie des UBA. weiterlesen

135
Presseinformation vom | Nr. 25/2016

Wettbewerb „Blauer Kompass“

Foto einer Landschaft, darauf ein Banner "Blauer Kompass - Anpassungspioniere gesucht"

Das Umweltbundesamt hat vier Anpassungsprojekte ausgezeichnet - die Sieger im diesjährigen Wettbewerb um die besten Lösungen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in Deutschland. weiterlesen

265
Presseinformation vom | Nr. 24/2016

Treibhausgasneutraler Güterverkehr ist nötig – und möglich

Rangierbahnhof mit vielen verschiedenfarbigen Güterzugwaggons

Um Deutschlands Klimaziele zu erreichen, muss der Verkehr in Deutschland bis spätestens 2050 treibhausgasneutral werden – dies gilt gerade für den stark wachsenden Güterverkehr. Zwei aktuelle UBA-Studien zeigen nun, wie das gehen kann. Kernpunkte sind die konsequente Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene sowie eine Energiewende hin zu postfossilen Antrieben und Kraftstoffen. weiterlesen

667

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt