Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen
Presseinformation vom | Nr. 27/2015

Chemikalienverordnung REACH: Unternehmen müssen nachbessern

Reach Logo

Mehr als die Hälfte der Registrierungsdossiers unter der Europäischen Chemikalienverordnung REACH erfüllt mindestens eine der sieben überprüften Datenanforderungen nicht. Dazu zählen beispielsweise Informationen zu erbgutverändernden Effekten. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) durchführte. weiterlesen

191
Presseinformation vom | Nr. 26/2015

Chemiealtlasten: Waldböden vergessen nur sehr langsam

Blick in einen Laubwald, der Boden ist dicht und grün mit niedrigen Pflanzen bewachsen

Wälder sind Lebensraum für Pflanzen und Tiere, produzieren Sauerstoff und ihre Böden reinigen das Regenwasser. Waldböden speichern aber auch Schadstoffe – und sind daher ein guter Gradmesser für die Umweltbelastung. In einer neuen, interaktiven Karte des UBA lässt sich nun recherchieren, wie hoch die Waldböden mit persistenten, organischen Schadstoffen belastet sind. weiterlesen

153
Presseinformation vom | Nr. 24/2015

Allergie-Alarm: Aktionstag gegen Ambrosia

Infografik: Zeichnung einer Ambrosia-Pflanze mit gefiederten Blättern und gelben, ährenförmigen Blütenständen. Fotos zeigen Details, der Stängel ist abstehend behaart. Das allergische Potenzial von Ambrosia ist fünfmal höher als das von Gräsern

Bereits heute leidet etwa jeder fünfte Europäer an einer Pollenallergie, Tendenz steigend. Studien prognostizieren für Deutschland bis 2050 eine viermal höhere Konzentration von Ambrosiapollen als heute. Die Pollen können schon in geringen Mengen heftige allergische Reaktionen beim Menschen auslösen. Rund um den internationalen Ambrosia-Tag am 27. Juni 2015 sind erstmals auch in Deutschland Aktion… weiterlesen

156

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt