„Ernährungswende“ unverzichtbar

Maria Krautzbergerzum Vergrößern anklicken
Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes
Quelle: PhotostudioD29 Foto herunterladen (jpg-Datei, 7 MB)

UBA-Präsidentin Maria Krautzberger bekräftigt in der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) den Vorschlag, die Mehrwertsteuer bei Fleisch von sieben auf 19 Prozent zu erhöhen. Die intensive Tierhaltung belastet die Umwelt nicht nur mit Klimagasen, sondern zum Beispiel auch mit Nitrat, das ins Grundwasser gelangt, mit hohen Ammoniak- und Stickoxidemissionen, mit Antibiotika oder anderen Tierarzneimitteln.

Dabei wies Maria Krautzberger Proteste des Bauernverbands gegen die Drosselung der Tierhaltung in Deutschland und dessen Warnung vor Betriebsverlagerungen in andere Länder als "Totschlagargument" zurück : „Dass die Produktion sich ins Ausland verlagern könnte, ist nicht unser Ansatz. Es geht ja eben nicht darum, immer mehr Fleisch zu produzieren.“

Zum Artikel "Umweltbundesamt wirft Bauern Totschlagargumente vor". 

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Maria Krautzberger  Umweltbundesamt  Fleisch  Mehrwertsteuer