Boden | Landwirtschaft, Abfall | Ressourcen

Schutz der biologischen Vielfalt und Schonung von Ressourcen

- Warum wir mit Flächen sorgsam und intelligent umgehen müssen


Gut 45 Prozent der Siedlungs- und Verkehrsfläche sind bereits versiegelt. Diese Böden können ihre Funktionen im Naturhaushalt – als Lebensgrundlage und als Teil der Wasser- und Stoffkreisläufe – nicht mehr erfüllen. Außerdem zerschneiden Verkehrswege und Siedlungsbänder die Landschaft immer stärker, Lebens- und Erholungsräume für Menschen und Tiere leiden darunter – auch durch immer mehr Lärm. Die wachsende Zersiedelung hat auch Konsequenzen für den Klima- und den Ressourcenschutz: Mehr Siedlungs- und Verkehrsflächen bedeuten mehr Gebäude, die wir warten, instand halten und beheizen oder kühlen müssen. Weitere Entfernungen verursachen mehr motorisierten Verkehr und ein höheres Fahrzeugaufkommen. Das Ergebnis: Höhere Treibhausgas- Emissionen und ein höherer Energie- und Materialverbrauch.

Reihe
Hintergrundpapier
Seitenzahl
23
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
516 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
214
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Klima- und Ressourcenschutz  Zersiedelung  Treibhausgas-Emission