Cover der Publikation "Mobilitätsumfrage des Umweltbundesamtes 2013" mit grünem Hintergrund und Logo des Umweltbundesamtes
Das UBA, Verkehr | Lärm

Mobilitätsumfrage des Umweltbundesamtes 2013

Aktuelle Erhebung zu den Arbeitswegen und Dienstreisen der Beschäftigten

Kurzfassung

Das UBA hat im Rahmen seines umwelt- und gesundheitsorientierten Mobilitätsmanagements zum dritten Mal in Folge seine Beschäftigten zu ihren täglichen Arbeitswegen und Dienstreisen befragt. Knapp 70 Prozent der Beschäftigten nutzen ihre Füße, das Rad oder Bus und Bahn, um zur Arbeit zu kommen. Im Bundesdurchschnitt liegt der Anteil nur bei 40 Prozent. Der Radverkehrsanteil an den täglichen Arbeitswegen ist gegenüber dem Jahr 2009 von 20,1 auf 24,2 Prozent gestiegen. Damit liegt er dreimal höher als im Bundesdurchschnitt. Auch der Anteil am ÖPNV und der Bahn hat im UBA leicht zugenommen. Dies hat neben einer Verkürzung der Länge der Arbeitswege dazu geführt, dass die durchschnittlichen CO2-Emissionen pro Arbeitswoche und Beschäftigten gegenüber 2009 um 17 Prozent gesunken sind.

Reihe
Texte | 46/2014
Seitenzahl
29
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Bernhard Schrauth, Walter Funk, Markus Pabst
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
1303 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
175
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Nachhaltige Mobilität  Mobilitätsmanagement  Umweltbundesamt  Dienstreise