Internationales Jahr des Bodens - 2015

bis
OpenStreetMap

Nationale Auftaktveranstaltung zum UN-Jahr des Bodens

Festveranstaltungen zum Internationalen Jahr des Bodens 2015 und Präsentation vom „Bodens des Jahres 2015“ am 04. und 05. Dezember 2014 in Berlin

Am 20. Dezember 2013 haben die Vereinten Nationen (UN)  den 5. Dezember als Tag des Bodens und das Jahr 2015 als Internationales Jahr des Bodens ausgerufen.

Aus diesem Anlass finden am 4. und 5. Dezember im Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in Berlin Auftaktveranstaltungen und die Präsentation vom Boden des Jahres 2015 statt.

Inhalte der Nationalen Auftaktveranstaltung und Festveranstaltung zur Präsentation vom „Boden des Jahres 2015“

Was bedeutet das Internationale Jahr des Bodens für unsere Facharbeit? Wo bekomme ich Informationen zu den Veranstaltungsangeboten und zu Akteuren? Wie heißt der “Boden des Jahres 2015“? und Was macht ihn so einzigartig und wertvoll?
Gemeinsame Veranstalter sind das  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB),  das Umweltbundesamt (UBA), das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, die Aktionsplattform Bodenschutz (DBG, BVB, ITVA) sowie die Kommission Bodenschutz beim UBA (KBU).

Flyer zur Nationalen Auftaktveranstaltung

Inhalte der Internationalen Auftaktveranstaltung

In welchem Ausmaß sind die Böden global gefährdet? Welche Auswirkungen haben unsere Lebensmittel-, Futtermittel- und Rohstoffimporte auf Böden in anderen Teilen der Welt? Welche Verantwortung erwächst daraus für die deutsche Politik? Was ist notwendig und was konkret geplant?
Gemeinsame Veranstalter sind das  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB),  das Umweltbundesamt (UBA), das Institute for Advanced Sustainablility Studies (IASS-Potsdam) und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Programm

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern