Cover Umweltschädliche Subventionen in Deutschland 2014
Wirtschaft | Konsum

Umweltschädliche Subventionen in Deutschland 2014

Aktualisierte Ausgabe 2014


Im Jahr 2010 beliefen sich die umweltschädlichen Subventionen auf über 52 Milliarden Euro. Der Staat förderte beispielsweise den Braunkohlebergbau und den Flugverkehr. Damit bewegt sich das Subventionsvolumen weiter auf hohem Niveau – ein systematischer Abbau ist nicht erkennbar. Umweltschädliche Subventionen konterkarieren nicht nur den Umweltschutz, sondern belasten auch die öffentlichen Kassen. Durch ihren Abbau könnte der Staat neue finanzielle Freiräume zur Gestaltung einer nachhaltigen Politik bekommen, zum Beispiel für den Klimaschutz oder die Sanierung der Verkehrsinfrastruktur. In der aktualisierten Studie „Umweltschädliche Subventionen in Deutschland“ empfiehlt das Umweltbundesamt daher, unverzüglich mit dem systematischen Abbau dieser Förderungen zu beginnen.

Reihe
Broschüren / Faltblätter
Seitenzahl
116
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Lea Köder, Dr. Andreas Burger, Dr. Frauke Eckermann
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3616 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
lieferbar
Als hilfreich bewertet
167