Abfall | Ressourcen

Statusbericht zum Beitrag der Abfallwirtschaft zum Klimaschutz und mögliche Potentiale


Mit dem Inkrafttreten des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz im Jahr 1996 fand bis Juni 2005 eine schrittweise Abkehr von der Deponierung unbehandelter organischer Abfälle statt. Durch einen deutlichen Anstieg der getrennten Erfassung und Verwertung sowie durch Abfallvermeidung und effizientere Methoden zur Abfallbehandlung und -beseitigung konnten fossile Energieträger und Rohstoffe ersetzt werden. Diese gehen als Gutschriften in die Klimabilanz ein und führen so zu deutlichen Entlastungen bzw. Einsparungen klimawirksamer Emissionen und fossiler Energieträger.

Seitenzahl
86
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Günter Dehoust, Kirsten Wiegemann, Uwe Fritsche, Hartmut Stahl, Wolfgang Jenseit, Anke Herold, Martin Cames, Peter Gebhardt, Regine Vogt, Jürgen Giegrich
Sprache
Deutsch
FKZ
205 33 314
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
448 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
26
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Abfallwirtschaft  EU-Klimaschutz  Schadstoffemission