Boden | Landwirtschaft, Abfall | Ressourcen

Begrenzung von Schadstoffeinträgen bei Bewirtschaftungsmaßnahmen in der Landwirtschaft bei Düngung und Abfallverwertung

Teil I: Stoffuntersuchungen - Teil II: Bodenuntersuchungen


In Deutschland werden in der Landwirtschaft in großem Maßstab Düngemittel eingesetzt. Neben Nährstoffen und organischer Substanz werden jedoch auch Schwermetalle und organische Schadstoffe eingetragen, deren Frachten aus Vorsorgegründen auf solch ein Maß begrenzt werden müssen, dass es zu keiner Anreicherung kommen kann. Eine Abfallverwertung auf Böden wird jedoch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Einerseits ist auf die Nützlichkeit der Verwertung durch die in den Materialien enthaltenen Nährstoffe und die organische Substanz hin zu weisen, andererseits ist zu betonen, dass diese positiven Effekte nur dann eintreten können, wenn strenge Grenzwerte für Schadstofffrachten festgelegt werden.  

Reihe
Texte | 30/2007
Seitenzahl
125
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. W. Kördel, Dr. M. Herrchen, Dr. J. Müller, Dr. S. Kratz, Dr. J. Fleckenstein, Prof. Dr. E. Schnug, Dr. Saring, Dr. J. Thomas, H. Haamann, Dr. Reinhold
Sprache
Deutsch
FKZ
202 33 305 / 202 74 271
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1838 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
192