Pilotprojekte für umweltfreundliche Beschaffung gesucht

Schwarze Tastatur mit einer grünen Taste, auf der ein Einkaufswagen zu sehen istzum Vergrößern anklicken
Umweltfreundliche Beschaffung

Umweltfreundliche Beschaffung

Quelle: Tortenboxer / Fotolia.com

Im April 2014 startete das Projekt „Umweltfreundliche Beschaffung in der Praxis“. Bundesweit werden innerhalb der nächsten zwei Jahre acht Ausschreibungen aus Bund, Ländern und Kommunen begleitet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten kostenfreie Unterstützung bei der Berücksichtigung von Umweltaspekten in Ausschreibungen. Dabei finden die Ausschreibungshilfen des UBA Anwendung.

Das Projekt unterstützt den Aufbau von Know-how der teilnehmenden Stellen und soll zeigen, dass umweltfreundliche Beschaffung praktikabel und nachahmenswert ist. Die Ergebnisse werden dann in einer Broschüre sowie auf der Themenseite des Umweltbundesamtes zur umweltfreundlichen Beschaffung präsentiert. Die Projektpartner sind die Kommunale Umwelt-Aktion U.A.N in Zusammenarbeit mit der Kommunalen Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft (KWL) und der Berliner Energieagentur (BEA). Das Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und Umweltbundesamt gefördert.

Begleitend zum Projekt sind drei Netzwerktreffen geplant, die den Austausch zwischen den Beschaffern in Deutschland unterstützen.

Bewerben kann sich jede öffentliche Beschaffungsstelle, die in den nächsten Monaten eine oder mehrere Ausschreibungen tätigen wird. Die Projektpartner prüfen, ob die bevorstehenden Beschaffungsvorgänge in den Projektrahmen passen und legen die Pilotprojekte fest.

Interessenten können sich ab sofort per E-Mail oder telefonisch unter Angabe der geplanten Beschaffung an die genannten Ansprechpartner wenden.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Umweltfreundliche Beschaffung  Pilotprojekt
×

Sie suchen Daten und Fakten zur Umwelt?
Helfen Sie mit, unseren Internetauftritt zu verbessern.

Ja, ich mache mit