Ziele und Indikatoren

viele Menschen in einer Fußgängerzonezum Vergrößern anklicken
Für die Transformation einer Gesellschaft in Richtung Nachhaltigkeit gibt es bisher kaum Vorbilder.
Quelle: Franz Pfluegl / Fotolia.com

In der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie ist das Nachhaltigkeitsleitbild der Bundesregierung mit Zielen und Indikatoren hinterlegt. An diesen lässt sich ablesen, wie sich Deutschland in Richtung Nachhaltigkeit entwickelt. Dabei zeichnen sich in einigen Bereichen bereits Erfolge ab, bei anderen sind die Ziele gefährdet.

Das Leitbild Nachhaltigkeit führt die drei Dimensionen Umweltschutz, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und soziale Verantwortung zusammen, so dass Entscheidungen langfristig tragfähig sind. Um dieses oberste Ziel der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zu erreichen, sind konkrete Teilziele und Ziele mit jeweiligen Indikatoren hinterlegt. Diese Indikatoren sollen den Grad der Zielerreichung darstellen.

Die Bundesregierung schreibt die Nachhaltigkeitsstrategie regelmäßig fort und veröffentlicht alle vier Jahre einen Fortschrittsbericht – zuletzt im Jahr 2012. In diesem werden auch die Entwicklungen der Indikatoren wiedergegeben.

Folgende Ziele sind für die Umweltpolitik festgelegt:

Die Nachhaltigkeitsindikatoren mit Bezug zur Umwelt werden auch im Kernindikatorensystem des UBA dargestellt (derzeit in Überarbeitung). Darüber hinaus veröffentlicht und aktualisiert das Umweltbundesamt regelmäßig aktuelle Umweltinformationen im Rahmen der „Daten zur Umwelt“. Hier werden die meisten umweltbezogenen Indikatoren der Nachhaltigkeitsstrategie vertieft und im Zusammenhang mit anderen Umweltherausforderungen dargestellt.

Über die Umweltziele hinaus gibt es in der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie noch Ziele zu den folgenden Bereichen:

  • Staatsverschuldung
  • Wirtschaftliche Zukunftsvorsorge
  • Innovation
  • Bildung
  • Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit
  • Gesundheit und Ernährung
  • Kriminalität
  • Beschäftigung
  • Perspektiven für Familien
  • Gleichstellung
  • Integration
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Märkte öffnen.

Indikatoren
Die Indikatoren ermöglichen es zum einen, abzusehen bis zu welchem Grad das Ziel bereits erreicht wurde. Zum anderen lassen sich an der Entwicklung des Indikators Trends ablesen.
So hat beispielsweise im Bereich Mobilität die Transportintensität des Güterverkehrs einen zur Zielerreichung gegenläufigen Trend , wohingegen im Bereich Personentransportintensität der Trend in Richtung Zielerreichung verläuft.
Im Nachhaltigkeitsbericht der Bundesregierung wird der Status der Indikatoren mittels vier verschiedener Wettersymbole dargestellt. Daraufhin wird unterschieden in:

  • Sonne: Der Zielwert ist erreicht oder wird bis zum Zieljahr erreicht, zum Beispiel bei der Reduktion der Treibhausgase.
  • Sonne mit Wolke: Der Indikator entwickelt sich in die richtige Richtung, aber bei unveränderter Fortsetzung verbliebe bis zum Zieljahr noch eine Wegstrecke von fünf bis 20 Prozent, beispielsweise bei der Verringerung der Schaftstoffbelastung der Luft.
  • Wolke: Der Indikator entwickelt sich in die richtige Richtung, aber bei unveränderter Fortsetzung verbliebe bis zum Zieljahr noch eine Wegstrecke von mehr als 20 Prozent, etwa bei der Reduzierung des täglich steigenden Verbrauchs von Siedlungs- und Verkehrsfläche.
  • Gewitterwolke: Der Indikator entwickelt sich in die falsche Richtung, zum Beispiel bei der Artenvielfalt.  

Das Statistische Bundesamt ist mit dem Monitoring der Indikatoren der Nachhaltigkeitsstrategie beauftragt. Alle zwei Jahre veröffentlicht das Statistische Bundesamt einen „Indikatorenbericht“, in dem die Entwicklung jedes Indikators abgebildet und interpretiert wird (Ausgabe 2014). Auf der Website des StBA wird ein großer Teil der Indikatoren regelmäßig aktualisiert.