Suchen
3 | 4 Seiten
‹ vorherige Seite<nächste Seite ›>
<|>

* Hausmüll, hausmüllähnliche Gewerbeabfälle gemeinsam über die öffentliche Müllabfuhr eingesammelt

___
Statistisches Bundesamt 2021: Umwelt: Abfallbilanz 2018 - Ausgabe 2018

* Hausmüll, hausmüllähnliche Gewerbeabfälle gemeinsam über die öffentliche Müllabfuhr eingesammelt

___
Statistisches Bundesamt 2021: Umwelt: Abfallbilanz 2018 - Ausgabe 2018

Wie viel von den haushaltstypischen Abfällen wird verwertet bzw. recycelt?

Ein Schlüssel zur nachhaltigen Entwicklung liegt neben der Abfallvermeidung in der verstärkten Verwertung von Abfällen. 
Zur Verwertung zählen alle Maßnahmen zur Nutzung der im Abfall enthaltenen Wertstoffe (stoffliche Verwertung) bzw. Energiepotentiale (energetische Verwertung). Die stoffliche Verwertung wird auch als Recycling bezeichnet. Der Recyclingprozess steht für die Gewinnung von Rohstoffen aus Abfällen, ihre Rückführung in den Wirtschaftskreislauf und die Verarbeitung zu neuen Produkten. 

Im Jahr 2018 wurden bereits 98 % der haushaltstypischen Siedlungsabfälle verwertet und 67 % recycelt. 2006 lag die Verwertungsquote bei 72 % und die Recyclingquote bei 64 %.

Neu im Thema?
Klicke hier.

Im Baustein "Bauen, Wohnen, Haushalte" des UBA-Umweltatlas erfahren Sie, welche gesellschaftlichen Zusammenhänge einen Einfluss darauf haben, wie wir bauen und wohnen, und welche Umweltwirkungen damit verbunden sind. Außerdem zeigen wir Ihnen, was die Politik für nachhaltiges Bauen und Wohnen unternimmt und wir geben Ihnen Tipps, was Sie selbst dafür machen können.

Im Themenfeld „Abfälle privater Haushalte“ zeigen wir Ihnen, welche Menge an Haushaltsabfällen wir verursachen und wie viel davon verwertet bzw. recycelt wird.

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt