Zum Umgang mit biozidbelasteten Kulturgütern im musealen Umfeld

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) beschäftigt sich mit dem Umgang von biozidbelastetem Kunst- und Kulturgut und fördert Vorhaben im Zusammenhang mit dem möglichen Abbau von Schadstoffbelastungen. Obwohl dabei vielversprechende Teilerfolge erzielt werden konnten, ist ein Verfahren zur kostengünstigen und flächendeckenden Reduktion von Bioziden in musealen Sammlungen aktuell nicht in Sicht.

Für die nun vorliegende Handreichung wurden wissenschaftlich ermittelte Fakten zusammengetragen, um ein professionelles, konsequentes und nicht zuletzt auch innerhalb des vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmens agierendes Handeln zu ermöglichen.
(Aus dem Vorwort der DBU, 6.6.2019)

https://www.dbu.de/projekt_33687/01_db_2848.html

https://www.oekom.de/buch/handreichung-zum-umgang-mit-kontaminiertem-sammlungsgut-9783962381479

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Biozid  biozidfreie Alternativen  Chemikalien