Thermische Heißluftbehandlung ohne Biozideinsatz

Im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist es kaum zu übersehen und so manch einer wird sich fragen, was es mit der schwarz-gelben Plane mitten im Paderborner Dorf auf sich hat. Es handelt sich um eine wichtige Erhaltungsmaßnahme. Dort werden drei historischen Gebäude im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) einer thermischen Heißluftbehandlung zur Schädlingsbekämpfung unterzogen.

Zur Erhaltung der historischen Bausubstanz ist die thermische Heißluftbehandlung am besten geeignet, denn sie verzichtet ganz auf Gifte. Dafür werden die von Holzschädlingen befallenen Häuser zunächst in Folie gepackt und dann auf eine Temperatur von 55 Grad Celsius erhitzt. Diese Temperatur muss anschließend mindestens eine Stunde gehalten werden.
(Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), 1.07.2020)

Pressemitteilung vom 1.07.2020:
https://www.lwl.org/pressemitteilungen/nr_mitteilung.php?urlID=50903

Holzschutz im Biozidportal
Holzschutzmittel

 

Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Biozid-Portal  Holzschutz