LVR-Klinikum Düsseldorf: Beschaffung von Tischen und Stühlen

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 18.000 Beschäftigten für die 9,4 Millionen Menschen im Rheinland.
Der strategische Einkauf des LVR-Klinikums Düsseldorf – Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf – hat den Abschluss eines Abruf-Rahmenvertrags über Tische und Stühle in der Zeit vom 15.04.2015 bis 14.04.2017 für sämtliche Einrichtungen des LVR öffentlich ausgeschrieben. Ausgeschrieben wurden mehr als 440 Stühle mit Stahlkreuz, mehr als 900 Stapelstühle und über 270 Tische, filigrane leichte Sitzgruppen inklusive Couchtischen, 23 Ruhesessel und Sitzgruppen für den Flurbereich. Die Einrichtungen sind verpflichtet, ihren Bedarf an Möbeln aus diesem Vertrag zu decken. Der an Hand der Abnahmemengen der vergangenen vier Jahre geschätzte Umsatz für den oben genannten Zeitraum beträgt netto 430.000 Euro.
Es wurde die UBA-Ausschreibungshilfe Holzmöbel verwendet. Die Umweltkriterien wurden in einem Anbieterfragebogen formuliert. Wenn das angebotene Produkt mit dem Umweltzeichen Blauer Engel (oder vergleichbar) für emissionsarme Möbel und Lattenroste aus Holz und Holzwerkstoffen (RAL-UZ 38), Ausgabe Januar 2013, zertifiziert ist, dann gelten die nachfolgenden Kriterien als erfüllt:
• Einhaltung von Grenzwerten zu Formaldehyd in Holzwerkstoffen, Emissionen der Beschichtungssysteme sowie Emissionswerte für Innenraumluftqualität
• Stoffliche Anforderungen an Beschichtungssysteme
• Die Produkte sind so zu verpacken, dass ein Ausgasen flüchtiger Bestandteile nach der Herstellung ermöglicht wird.
• Der Hersteller erklärt eine Reparaturfähigkeit der Möbel für mindestens fünf Jahre.
• Ausschluss von Halogenen, Flammschutzmittel und Bioziden
Das gesamte verarbeitete Holz muss aus legalen Quellen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Als Nachweis gilt ein Zertifikat von FSC, PEFC oder ein vergleichbares Zertifikat. Dieses Kriterium geht über die Umweltzeichenanforderungen hinaus, deshalb war hierfür trotz Umweltzeichen ein separater Nachweis erforderlich.
Die angebotenen Möbelstücke müssen mindestens während der Vertragslaufzeit produziert und geliefert werden können.

Auf die Ausschreibung sind sechs Angebote eingegangen. Die Wertung erfolgte aufgrund von Nachweisen. Da die Ausschreibung in fünf getrennten Losen durchgeführt wurde, erhielten zwei Firmen den Zuschlag.
Sowohl für den LVR als auch die Bieter verlief die Ausschreibung ohne Probleme. Der LVR ist mit dem Ergebnis der Ausschreibung zufrieden und wird weitere derartige Ausschreibungen auf diese Art durchführen.

Effekte und Einsparungen

Bemerkungen

Durch die Beschaffung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern wird die Zerstörung und Degradierung von Wäldern eingedämmt und die natürlichen Lebensgrundlagen sowie die nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt geschützt.
Des Weiteren werden giftige Stoffe und Emissionen wie beispielsweise Formaldehyd, Flammschutz-mittel und Biozide so weit wie möglich reduziert. Dadurch werden sowohl die Umwelt als auch die Nutzer der Möbel geschützt.
Durch die Sichterstellung der Reparaturfähigkeit für mindestens fünf Jahre wird eine lange Verwendung der Möbel sichergestellt und auch damit ein Beitrag zum Schutz der natürlichen Ressourcen geleistet.

Verwendete Arbeitshilfen

Es wurde die UBA-Ausschreibungshilfe Holzmöbel verwendet, die auf dem Umweltzeichen Blauer Engel RAL-UZ 38 (Ausgabe Januar 2013) basiert.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Möbel  Düsseldorf