Weiterentwicklung der DAS

Beine einer schreitenden Personzum Vergrößern anklicken
Der Fortschrittsbericht thematisiert die Vulnerabilität Deutschlands u. den Aktionsplan Anpassung II
Quelle: Susanne Kambor

Das Klima ändert sich und mit ihm die Anforderungen an unsere Gesellschaft. Zum effizienten Umgang damit hat die Bundesregierung 2008 die Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel, 2011 den ersten Aktionsplan Anpassung und 2015 den Fortschrittsbericht zur DAS mit einem zweiten Aktionsplan Anpassung beschlossen. Diese bilden wichtige Grundlagen für die langfristige Anpassung in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

 

Warum ist eine Weiterentwicklung der DAS wichtig?

Die bisher beschlossenen politischen Dokumente zur Klimaanpassung, allen voran die Deutsche Anpassungsstrategie (DAS) und der Aktionsplan Anpassung (APA) haben geeignete Rahmenbedingungen geschaffen, um unsere Fähigkeit zur Anpassung an den Klimawandel (Anpassungskapazität) zu entwickeln und zu stärken. Der Klimawandel als Politik- und Forschungsfeld befindet sich kontinuierlich im Wandel. Um dieser Dynamik Rechnung zu tragen, werden die DAS und der APA kontinuierlich weiterentwickelt. 

 

Fortschrittsbericht zur Klimaanpassung 2015

Hierfür hat die Bundesregierung Ende 2015 einen Fortschrittsbericht vorgelegt. Er gibt einen Überblick über den aktuellen Stand zu Wissen, Aktivitäten und Handlungsmöglichkeiten im Bereich der Klimaanpassung und definiert konkrete Schritte zur Weiterentwicklung und Umsetzung der DAS. Wichtige Grundlagen für den Fortschrittsbericht stellten der Monitoringbericht zur DAS sowie die 2015 veröffentlichte deutschlandweite Vulnerabilitätsanalyse des Netzwerks Vulnerabilität dar. 

Monitoringbericht 2015

Der Monitoringbericht beschreibt beobachtete Auswirkungen des Klimawandels und die bereits begonnene Anpassung an den Klimawandel in Deutschland. Hierfür entwickelte das Umweltbundesamt unter breiter fachlicher Beteiligung von Behörden des Bundes und der Länder, Verbänden, Unternehmen und Wissenschaftlern in einem mehrstufigen Prozess Indikatoren zu den 15 Handlungsfeldern der DAS. Die Indikatoren zeigen auf, wie Deutschland vom Klimawandel betroffen ist und wo bereits Maßnahmen zur Anpassung ergriffen werden. 

Zum Monitoringbericht 2015

Vulnerabilitätsanalyse Deutschlands 2015

Das Netzwerk Vulnerabilität, ein Netzwerk von 16 Bundesbehörden und -instituten und einem wissenschaftlichen Konsortium, hat von 2011 bis 2015 eine Analyse der Verwundbarkeit (Vulnerabilität) Deutschlands gegenüber dem Klimawandel durchgeführt. Sie hatte zum Ziel, Risiken des Klimawandels und Handlungserfordernisse auf Bundesebene zu priorisieren. Dafür wurden bereits bestehende regionale und sektorale Betrachtungen und Vulnerabilitätsstudien analysiert und eine Methodik für eine neue sektorenübergreifende, deutschlandweit einheitliche Vulnerabilitätsanalyse entwickelt. Mittels dieser Vulnerabilitätsanalyse wurden in einem Screeningverfahren deutschlandweit und handlungsfeldübergreifend die Regionen und Systeme identifiziert, die besonders durch den Klimawandel gefährdet sind. Die Ergebnisse wurden auf der Fachkonferenz "Vulnerabilität Deutschlands gegenüber dem Klimawandel" am 1. Juni 2015 vorgestellt und im November 2015 veröffentlicht.

Zur Vulnerabilitätsanalyse 2015

Weitere Elemente des Fortschrittsberichts der Bundesregierung sind eine Analyse der Umsetzung des Aktionsplans Anpassung von 2011 sowie ein aktualisierter Aktionsplan, der „Aktionsplan Anpassung II“. Dieser präsentiert künftige Anpassungsmaßnahmen des Bundes sowie einen konkreten Zeit- und Finanzierungsplan.

 

Nächte Schritte zur Weiterentwicklung der DAS

Das Umweltbundesamt hat 2017 eine neue Vulnerabilitätsanalyse in Auftrag gegeben. Ziel ist es, ein aktualisiertes, handlungsfeldübergreifendes Gesamtbild der Vulnerabilität Deutschlands gegenüber dem Klimawandel basierend auf dem aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisstand und einer weiterentwickelten Methode zu erarbeiten. Hierfür wurde ein internationales Konsortium von Forschungs- und Beratungseinrichtungen beauftragt. In Zusammenarbeit mit dem Behördennetzwerk Klimaanpassung wird die Vulnerabilitätsanalyse erstellt, die 2021 erscheinen soll. Der nächste Monitoringbericht wird 2019 veröffentlicht, ein weiterer Fortschrittsbericht ist für 2020 geplant. 

Alle hier beschriebenen Elemente tragen dazu bei, den Anpassungsprozess zu verstetigen. Sie definieren wesentliche Schritte zur Fortentwicklung der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel. Wichtige Randbedingungen für den weiteren Prozess der Klimaanpassung in Deutschland sind unter anderem die Aktivitäten der Europäischen Kommission sowie der Bundesländer.