Energiesparen im Haushalt

Nahaufnahme eines Stromzählerszum Vergrößern anklicken
Finden Sie Ihre Energiefresser mit dem Kostenmonitor

Nahaufnahme eines Stromzählers

Quelle: Bilderbox / Fotolia.com

Energiesparen: Annehmlichkeiten ade, kalte Wohnung oder Fahrrad bei Wind und Wetter? Dabei ist es beim Heizen, Beleuchten oder elektrischen Geräten einfach.

Der Energiekostenmonitor identifiziert Ihre Stromfresser. Die abschaltbare Steckdosenleiste bewahrt Sie vor Standby-Stromverbrauch oder davor, dass Geräte nicht wirklich aus sind. Deutschlandweit kostet der Standby-Verbrauch 4 Milliarden Euro. Beim Kauf eines neuen Gerätes kommt es auf die beste Energieklasse an. Zum Beispiel spart ein Kühlschrank (240 l mit Tiefkühlfach) der Effizienzklasse A+++ über eine Nutzungszeit von 12 Jahren 513 Euro im Vergleich zu einem Gerät der Klasse A. Gesund und gut fürs Klima ist es auch, die Raumtemperatur um ein Grad zu senken. Das fällt nicht auf, spart aber 360 kg CO2 im Jahr. Der Umstieg von einer konventionellen, ungeregelten Heizungsumwälzpumpe auf eine elektronisch geregelte Umwälzpumpe mit EC-Motor entlastet einen typischen Haushalt jährlich um etwa 54 Euro.
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Energiesparen