Suchen

Was ist bisher passiert, um die Energiewende einzuleiten?

Die Bundesregierung hat mit dem Energiekonzept die langfristigen Ziele und Aufgaben für den Umbau des Energiesystems vorgegeben. Seitdem wurden bereits eine ganze Reihe von Gesetzen und Verordnungen verabschiedet, um diesen Umbau voranzubringen. So gab es zum Beispiel im Sommer 2011 eine Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG), das u.a. die Planung und Genehmigung neuer Stromnetze beschleunigen soll, den Einsatz intelligenter Stromzähler besser regelt und Anreize dafür vorsieht, wenn ein Betreiber seine stromverbrauchenden Anlagen für eine vorübergehende Abschaltung durch den Netzbetreiber zur Verfügung stellt, um Nachfragespitzen abzudämpfen. Weiter wurde in einer Änderung des Erneuerbaren Energien Gesetzes die Vergütung für Strom aus erneuerbaren Energien neu geregelt und Anreize für eine Direktvermarktung des EE-Stroms am Energiemarkt geschaffen. Mit einer Änderung in der Stromnetzentgeltverordnung werden jene Verbraucher, die Strom vor allem in Zeiten mit schwacher Stromnachfrage beziehen, auf Antrag von den Netzentgelten befreit. Diese Regelung soll einen Anreiz für die Entlastung der Stromnetze geben. Im Atomgesetz wurde festgelegt, wie lange die Betriebsgenehmigungen der noch am Netz befindlichen Atomkraftwerke noch gültig sein werden.

Die Bundesregierung berichtet über die Umsetzungen weiterer Maßnahmen, die mit den Energiewendebeschlüssen einhergingen.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Energiewende

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt