Suchen

Begibt sich Deutschland mit dem Atomausstieg auf einen „Sonderweg“, während in anderen Ländern neue Atomkraftwerke gebaut werden sollen?

Auch in anderen Staaten ist der Kurs in Sachen Atomenergie durchaus umstritten. Betrachten wir einige unserer Nachbarn in der EU: In Italien, Dänemark, Schweden, Irland und Polen sind keine Atomkraftwerke im Betrieb. In Österreich sind Bau und Inbetriebnahme von Anlagen zur Energiegewinnung durch Kernspaltung bereits seit 1978 verboten. Neben Deutschland haben auch Belgien und die Schweiz beschlossen, aus der Nutzung der Atomenergie auszusteigen.

Selbst innerhalb der „Atomenergiebefürworterstaaten“ gibt es Meinungsverschiedenheiten: Während zum Beispiel die Regierung Großbritanniens den Bau neuer Atomkraftwerke vorantreibt, hat die schottische Regierung die Errichtung neuer Atomkraftwerke auf ihrem Gebiet ausgeschlossen.

Die Zahl der Reaktoren wird in den nächsten Jahrzehnten nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit zurückgehen. Nach einer Studie, die im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz erstellt wurde, werden mehr AKW altersbedingt vom Netz gehen, als neue in Betrieb genommen werden. Viele Staaten kündigten zwar den Bau neuer Reaktoren an. Die meisten der angekündigten Neubauprojekte werden aber voraussichtlich, v.a. aus finanziellen Gründen, nie realisiert werden.

Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Energiewende

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt