Web-Konferenz HeatResilientCity

Web-Konferenz HeatResilientCity: Akteure, Freiraum und Gebäude im Stresstest - Hitzestrategien aus Wissenschaft, Kommunen, Wohnungswirtschaft und Bürgerschaft.

Die letzten Sommer haben gezeigt, wie stark Hitzebelastung unsere Lebensqualität beeinträchtigen kann. Auch die gesundheitlichen Auswirkungen stellen eine zunehmende Gefährdung für Bewohnerinnen und Bewohnern von dicht bebauten und hochversiegelten Städten dar. Doch welche Anpassungsmaßnahmen können auf Governance-, Gebäude- und Freiraumebene ergriffen werden, um effektive Klimaanpassung zu ermöglichen?

Diese und weitere Fragen stellte sich das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt "HeatResilientCity : Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in Großstädten – Bewohnerorientierte Wissensgenerierung und Umsetzung in Dresden und Erfurt".

Die Web-Konferenz am 10. September 2020 präsentiert Ergebnisse der Ökosystemanalysen, der Klima- und Gebäudesimulationen sowie zu Akteursperspektiven und Governance am Beispiel der Fallquartiere Erfurter Oststadt und Dresden-Gorbitz. Zudem werden konkrete Praxisbeispiele aufgezeigt und Handlungsstrategien diskutiert. Neben Fachbeiträgen aus dem Verbundteam wird das Programm durch zahlreiche externe Vortragende abgerundet.

Die Veranstaltung wird digital durchgeführt. Interessierte aus Forschung, Verwaltung, Wirtschaft und Politik sind eingeladen. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung sind unter https://www.fh-erfurt.de/fhe/isp/fachtagungen/ zu finden.

Ansprechperson: Lena Großmann (Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation der FH Erfurt), isp[at]fh-erfurt.de

Veranstalter: HeatResilientCity: Hitzeresiliente Stadt- und Quartiersentwicklung in  Großstädten – Bewohnerorientierte Wissensgenerierung und Umsetzung in  Dresden und Erfurt.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern