Wasserstraßen und Schifffahrt in einem sich verändernden Klima

Veränderungen der aktuellen klimatischen Bedingungen stellen zunehmend eine gesellschaftliche, wirtschaftliche und damit politische Herausforderung dar. Hiervon ist auch die Verkehrsinfrastruktur betroffen. Die Wirkung des Klimawandels auf die Wasserstraßeninfrastruktur und die davon abhängenden Wirtschaftssektoren hat uns erst im vergangenen Jahr die extreme und lang andauernde Niedrigwasserphase gezeigt. Grundsätzlich hat jede Wasserstraße das Potential zur Anpassung an veränderte Klimabedingungen. Hierbei spielen aber Aspekte, wie die gesellschaftliche Akzeptanz von (technischen) Anpassungsmaßnahmen, der Digitalisierungsfortschritt, die Kosten sowie eventuelle Alternativen eine entscheidende Rolle.

Zur Darstellung des aktuellen Wissenstandes zum Klimawandel, zu den Handlungsoptionen sowie zu den bisherigen Fortschritten, wird eine Stakeholder-Konferenz im BMVI in Berlin veranstaltet. Diese Veranstaltung soll den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Verwaltung, Bund, Ländern und Kommunen sowie Interessenvertretern verschiedener Belange vertiefen und ein gemeinsames Verständnis für die Anpassungsbedarfe der Wasserstraßen und der Schifffahrt an den Klimawandel fördern.

Veranstaltende: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Weitere Informationen folgen an dieser Stelle.

Ansprechpartnerin: Frau Anja Schäfer, Mailadresse: ref-ws14[at]bmvi.bund.de

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern