Schulung: Hygiene-Anforderungen Verdunstungskühlanlagen

Umweltbundesamt Corrensplatz
Corrensplatz 1
14195 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Schulung: Hygiene-Anforderungen an Planung, Errichtung, Betrieb und Instandhaltung von Verdunstungskühlanlagen

Verdunstungskühlanlagen werden eingesetzt, um Wärmelasten, z. B. aus technischen Prozessen, an die Umgebung abzuführen. Bei den Betriebstemper- aturen bis 40 °C kann es zu drastischer Vermehrung von Legionellen kommen, die durch Tropfen und Aerosolmitriss erhebliche Gesundheitsgefahren bis hin zu tödlich verlaufenden Erkrankungen in der Umgebung führen können. Beispiele sind die Le- gionelloseausbrüche in Murcia (Spanien), Ulm und zuletzt in Bremen.

Der Hygiene-Zustand von Verdunstungskühlanla- gen ist daher für den sicheren Betrieb derartiger An- lagen entscheidend. Im Jahr 2017 wurde die rechts- verbindliche Regelung in Form der 42. Verordnung nach Bundesimmisionschutz-Gesetz (42. BImSchV) veröffentlicht. Die Hygiene-Anforderungen müssen daher sowohl bei der Planung und Errichtung als auch bei der Instandhaltung zwingend beachtet werden. Unter dieser Voraussetzung ist die Wahl des Aufstellungsorts von Verdunstungskühlanlagen von untergeordneter Bedeutung.

In der Schulung werden die baulichen, technischen und organisatorischen Anforderungen für einen hy- gienisch einwandfreien Betrieb für die Planung, das Errichten und das Betreiben einschließlich der er- forderlichen Instandhaltung von Verdunstungsküh- lanlagen gemäß den Anforderungen der Richtlinie VDI 2047-2 vermittelt.

Ziel dieser Richtlinie ist es, die Betriebssicherheit von Verdunstungskühlanlagen auch durch persön- liche Qualifikation aller Verantwortlichen sicherzustellen.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern