Kommunikation von Klimaanpassung: Aktivierung der Eigenvorsorge

Workshop

Langjährige Wetteraufzeichnungen zeigen deutlich, dass auch Deutschland bereits vom ⁠Klimawandel⁠ betroffen ist. Insbesondere extreme Wetterereignisse wie Hitzewellen, ⁠Flusshochwasser⁠ und Starkregenereignisse haben über die letzten Jahre in Häufigkeit und Intensität zugenommen und dabei Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Um mögliche zukünftige Schäden zu reduzieren oder zu vermeiden, bedarf es daher einer Anpassung an die Folgen des Klimawandels unter Einbindung aller betroffenen Akteure – vornehmlich auch der Bürgerinnen und Bürger. Die Relevanz ihrer Beteiligung hat zuletzt auch die Bundesregierung in ihrem letzten Fortschrittsbericht zur Deutschen ⁠Anpassungsstrategie⁠ unterstrichen.

Die Vorsorgebereitschaft von Bürgerinnen und Bürgern und auch ihr Beitrag zur Klimaanpassung kann dabei vor allem mit Hilfe einer zielgruppengerechten Kommunikation der Risiken und potentiellen Maßnahmen deutlich erhöht werden. Daher richtet das Zentrum KlimaAnpassung am Donnerstag, den 20. Januar 2022, von 10:00 – 12:00 Uhr einen Online-Workshop zu diesem Thema aus. In dem Online-Workshop möchten wir mit Ihnen auf die Frage eingehen, wie Sie die Eigenvorsorge von Bürgerinnen und Bürgern bestmöglich aktivieren können, um sie aktiv in die ⁠Anpassung an den Klimawandel⁠ einzubinden.

Referentinnen: Theresa Kaiser und Maike Voß (Zentrum KlimaAnpassung), Dr. Torsten Grothmann (Universität Oldenburg), Mateja Maric-Walsdorf und Lena Germscheid (Stadt Recklinghausen)

Zielgruppen: Kommunen und lokale Akteurinnen und Akteure

Veranstaltende: Zentrum Klimaanpassung

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Termin speichern