Wer zahlt für unsere Kleidung?

Die Ausstellung „Fast Fashion – Die Schattenseite der Mode“ bringt das globale Phänomen Mode erstmals ins Museum. Ein kritischer Blick auf unseren Modekonsum soll unsere Lust am Shoppen ein wenig zurechtrücken.

Es ist das erste mal, dass das globale Phänomen Mode kritisch im Rahmen einer Ausstellung diskutiert wird. Wie und wo wird Kleidung hergestellt? Was steckt eigentlich in unseren Hosen und T-Shirts an Chemikalien? Wie viel Kleidung kaufen wir überhaupt? Und welche ethisch und ökologisch fairen Alternativen zur Fast Fashion gibt es? Diese Fragen versucht die Ausstellung „Fast Fashion – Die Schattenseite der Mode“ im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zu beantworten.

Audio


Quelle:
Green Radio / Detektor.fm
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden