Straße ohne Öl – Ökologischer Straßenbau

Deutschland ist kreuz und quer überzogen von einem riesigen Straßennetz. Autobahnen, Bundes-, Kreis- und Gemeindestraßen zusammengenommen, kommt man auf rund 700.000 Kilometer Asphalt. Es ist das dichteste Straßennetz Europas. Und auch bei der Asphaltproduktion ist Deutschland vorne mit dabei: Von europaweit etwa 4.000 Asphaltmischanlagen stehen etwa 700 in Deutschland. Jedes Jahr produzieren sie rund 60 Millionen Tonnen Asphalt. Und dass das weniger wird, ist nicht zu erwarten.

Man sollte also meinen, dass die Arbeitsverfahren im Straßenbau mittlerweile ausgereift sind. Aber das stimmt nicht: Es wird noch immer viel geforscht. Straßen werden recycelt und Forscher suchen nach Wegen, in Zukunft Asphalt ohne Erdöl herzustellen – eine der wichtigsten Aufgaben der kommenden Jahrzehnte. Denn Erdöl wird eines Tages zur Neige gehen. Außerdem wäre es auch heute schon klimafreundlicher, auf Erdöl im Straßenbau zu verzichten. Wie unsere Straßen in Zukunft ökologischer werden sollen, erklärt Michael Wistuba, Leiter des Instituts für Straßenwesen an der TU Braunschweig.

Audio


Quelle:
Green Radio / Detektor.fm
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden