Palmöl - Was gibt es für Alternativen?

Die Industrie schwört auf das günstige Palmöl. Es wird für Waschmittel, Lippenstifte, Shampoos, aber auch für Fertigsuppen, Schokoriegel und Kekse verwendet.

Palmöl ist ein nachwachsender Rohstoff und gilt damit als nachhaltig. Im Zuge der rasanten Vergrößerung der Plantagenflächen werden jedoch Millionen Hektar Regenwald vernichtet. Was teilweise also als ökologisch vermarktet wird, prangern Umweltverbände als Verbrauchertäuschung an. Denn die Ölpalmen-Plantagen in Monokultur schaden der Umwelt. Menschen und Tiere verlieren ihren natürlichen Lebensraum. Das Grundwasser wird durch die Düngung der Pflanzen geschädigt. Das ⁠Klima⁠ leidet unter der Entwaldung.

Audio


Quelle:
Green Radio / Detektor.fm
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden