Gesundheit

Klimawandel und Gesundheit: Informations- und Überwachungssysteme in Deutschland

Ergebnisse der internetbasierten Studie zu Anpassungsmaßnahmen an gesundheitliche Auswirkungen des Klimawandels in Deutschland


Der globale Klimawandel manifestierte sich in Deutschland mit einem Anstieg der Jahresmitteltemperatur von 1,0 °C zwischen 1901 und 2008. Eine Zunahme von extremen Hitzeereignissen und ein weiterer Temperaturanstieg um bis zu 3,5 °C bis zum Jahr 2100 sind möglich. Ebenso wird eine regionale und saisonale Verschiebung der Verteilung von Niederschlägen erwartet. Neben den Folgen der direkten Hitze- und UV-Einwirkung ist die vermehrte Bildung von bodennahem Ozon relevant für die Gesundheit des Menschen.

Reihe
Umwelt & Gesundheit | 03/2009
Seitenzahl
117
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Carolin Sperk, Dr. Hans-Guido Mücke
Kurzfassung
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1696 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
168