Nationaler Dialog 2017

Menschen diskutieren in einem Besprechungraum

Gemeinsam sind wir klimaresilient – Wie Beteiligung in Städten und Regionen gelingt
27. und 28. Juni 2017 im Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

Mit Beteiligung zur Klimaresilienz
Um Städte und Regionen klimaresilient und nachhaltig zu gestalten, müssen viele Akteure kooperieren. Beteiligungsprozesse bieten viele Chancen: sie schaffen ein Bewusstsein für die Folgen des Klimawandels, helfen mögliche Maßnahmen direkt vor Ort zu erdenken und zu bewerten, bieten Raum zur Verständigung über gesellschaftliche Ziele für eine klimaresiliente Stadt oder Region und verhindern oder lösen mögliche Konflikte. Wenn sich die Beteiligung auf die konkrete Lebenswelt der Menschen bezieht und Entscheidungsspielräume beinhaltet, können gemeinsam kreative und nachhaltige Lösungen im Umgang mit Klimafolgen erarbeitet werden. Dabei kann die Beteiligung als Impuls für einen Transformationsprozess hin zu einer klimaresilienten Stadt und Region wirken. Beteiligungsprozesse sind daher neben rechtlichen und ökonomischen Instrumenten ein wichtiger Bestandteil des Instrumentenmixes der Klimawandelanpassung in Deutschland.

Ziel des Dialogs
Der Dialog bringt Akteure aus unterschiedlichen Handlungskontexten und thematischen Zugängen sowie Wissensträger/innen in einen Austausch über Beteiligung zur Klimawandelanpassung. In verschiedenen Städten und Regionen wurden diesbezüglich bereits umfangreiche Beteiligungsprozesse durchgeführt. Solche Praxisbeispiele werden in parallelen Workshops vorgestellt und diskutiert. Ziel des Dialogs ist es, Erfolgsfaktoren für gelingende Beteiligung zu diskutieren und zu lernen, wie die verschiedenen Herausforderungen, die Beteiligungsprozesse mit sich bringen, angegangen werden können. Dabei sollen Handlungsempfehlungen für Kommunen sowie für Bund und Länder herausgearbeitet werden.

Zielgruppen des Dialogs
Beteiligung lebt von Vielfalt. Wir laden daher folgende Gruppen ein:

  • Kommunale und regionale Träger von Planungs- und Umsetzungsprozessen zur Klimawandelanpassung
  • Akteure aus Bund, Ländern und Kommunen mit Erfahrungen in Beteiligungsprozessen im Themenbereich Klimawandel und Nachhaltigkeit
  • Organisierte Zivilgesellschaft (Verbände, Vereine, Bürgerinitiativen)
  • Akteure aus der Wirtschaft
  • Beratende Dienstleister für Beteiligungsverfahren
  • Fachleute sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Expertise zum Thema Beteiligung

Interaktives Format – Bitte bringen Sie sich ein!
Der Dialog bietet ein Forum für intensiven Austausch und wechselseitiges Lernen für 100 Teilnehmende. Teilen Sie uns schon bei der Anmeldung Ihre Fragen mit, damit wir sie bei der Ausgestaltung des Dialogs berücksichtigen können, bereichern Sie die Workshops mit Ihren Erfahrungen, lassen Sie sich vom Reflexionsteam anregen, über die Ergebnisse der Workshops nachzudenken, und beteiligen Sie sich an der Fishbowl-Diskussion um Ihre Erkenntnisse mit allen zu teilen.

Wir freuen uns, Sie bei dieser Dialogveranstaltung begrüßen zu dürfen!

Informieren Sie sich vorab über Beteiligungsprozesse im Rahmen der Deutschen Anpassungsstrategie. Im Schwerpunktartikel des KomPass-Newsletter Nr. 45 (2016) haben wir Erkenntnissen und Empfehlungen für die Zukunft zusammengefasst.