Kulturgüter mit Radiowellen gegen Holzfraß schützen

Statt mit umweltbelastenden Chemikalien können Kulturgüter aus Holz durch Erwärmen mit Radiowellen vor dem Insektenbefall geschützt werden. Das fanden Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ (Leipzig) gemeinsam mit Kollegen der
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig heraus.

Kulturgüter aus Holz, die bereits mit chlorhaltigen Holzschutzmitteln behandelt worden waren, lassen sich zudem durch ein kombiniertes Verfahren von den Chemikalien befreien. Die Schadstoffbelastung in den Ausstellungs- und Lagerräumen wird dadurch deutlich verringert, so das Resümee des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Vorhabens. (DBU, 24.03.2020)

Link zum Artikel: 
https://www.dbu.de/123artikel38607_2442.html

Abschlussbericht des Projektes;

https://www.dbu.de/projekt_32404/01_db_2848.html

Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Biozid-Portal  biozidfreie Alternativen  Holzschutz