Ingenieur*in für den Bereich Elektrotechnik

Zur Verstärkung der Bauüberwachungsaufgaben der obertägigen Baumaßnahmen im Rahmen der Errichtung des Bergwerkes Konrad mit Arbeitsort in Salzgitter suchen wir eine*n Ingenieur*in für den Bereich Elektrotechnik.

Das Umweltbundesamt (⁠UBA⁠) ist die größte Umweltbehörde Europas. Auf der Grundlage seiner Forschung berät das UBA die Bundesregierung, aber auch viele europäische und internationale Organisationen und setzt zahlreiche Umweltgesetze um. Hervorragende fachliche und wissenschaftliche Arbeit sowie Vernetzung mit nationalen, euro-päischen und globalen Partnern sind für das UBA die Grundlage erfolgreicher Politikberatung und -umsetzung. Im Vordergrund steht dabei die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft hin zur Sicherung nachhaltiger Le-bensgrundlagen. Die Verknüpfung von wissenschaftlichen und in der Praxis gewonnenen Erkenntnissen ist uns ein besonderes Anliegen in Politikberatung, im Dialog mit der Gesellschaft und beim Vollzug von Umweltrecht. Als Bundesoberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Zur Verstärkung der Bauüberwachungsaufgaben der obertägigen Baumaßnahmen im Rahmen der Errichtung des Bergwerkes Konrad mit Arbeitsort in Salzgitter suchen wir eine*n

 

Ingenieur*in für den Bereich Elektrotechnik

 

Das Arbeitsverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist unbefristet.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Ihre Aufgaben:

  • fachliche Begleitung bei der Erstellung der Entwurfsplanung
  • Beratung und fachliche Prüfung von baulichen Änderungsvorhaben am Bauwerk 
  • Überwachung der Abarbeitung von baurechtlichen Nebenbestimmungen des Planfeststellungsbeschlusses (PFB, nachzulesen unter „www.bge.de“) 
  • Prüfung der Genehmigungsplanung
  • baufachliche Beratung aller an der Maßnahme Beteiligten in der Planungs- und Errichtungsphase 
  • Durchsetzung der Einhaltung des öffentlichen Baurechts bei den Baumaßnahmen Präsenz und Baubespre-chungen vor Ort

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom-Ingenieur, Diplom-Ingenieur (FH) oder Bachelor) im Bereich Elektrotechnik 
  • wünschenswert ist eine mehrjährige Berufserfahrung im Tätigkeitsfeld 
  • Erfahrung in der Ausführungsplanung 
  • gute Kenntnisse der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) 
  • sicheres Auftreten und ein ziel- und ergebnisorientiertes Handeln 
  • selbstständige und strukturierte Arbeitsweise 
  • Teamfähigkeit und gute Kommunikationsfähigkeit 
  • Verantwortungsbereitschaft 
  • Fähigkeit zur verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte  
  • Führerscheinklasse B sowie die Bereitschaft, das Privatfahrzeug bei Bedarf auch dienstlich zu nutzen 
  • Bereitschaft zur Mitwirkung an einer Sicherheitsüberprüfung nach dem SÜG

Unser Angebot:
Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechs-lungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Link: www.umweltbundesamt.de/das-uba/das-uba-als-arbeitgeber/warum-uba.

Dotierung: bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 13 TVöD (Tarifgebiet West)
Bewerbungen von Beamtinnen*Beamten werden im Einzelfall geprüft.
Kenn-Nr.: 13/Z/21 
Bewerbungsfrist: 25.05.2021 (Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen [Eingangsstempel des UBA], können nicht mehr berücksichtigt werden.)

Nähere Auskünfte zum Anforderungs- und Aufgabenprofil erteilt Ihnen Herr Björn Klose unter 030 18333 7161.

Förderliche Vordienstzeiten/einschlägige Berufserfahrung können ggf. im Einzelfall innerhalb der Entgeltgruppe auf die Stufenzuordnung angerechnet werden. Das UBA übernimmt bei Vorliegen aller persönlichen und rechtli-chen Voraussetzungen die Zahlung von Reisekosten, Trennungsgeld sowie Umzugskosten gemäß Bundesreise-kostengesetz (BRKG), Trennungsgeldverordnung (TGV) und Bundesumzugskostengesetz (BUKG).

Das UBA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt Unterrepräsentanz zu beseitigen. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte werden bei glei-cher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine nachgewiesene Schwerbehinderung kann die Auswahl eines anderen Arbeits-/Dienstortes rechtfertigen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse schi-cken Sie bitte in schriftlicher Form an die Bewerberbetreuung des UBA oder senden sie per E-Mail (Anhang aus-schließlich als PDF-Datei, max. zwei Dateien und insgesamt nicht größer als 3 MB) an bewerbung [at] uba [dot] de. Bei einer E-Mail-Bewerbung erhalten Sie eine automatisch generierte Eingangsbestätigung per E-Mail. Sollten Sie diese Bestätigung nicht erhalten, setzen Sie sich bitte telefonisch unter 0340 2103-2543 mit uns in Verbindung. Bitte geben Sie die Kenn-Nr. an. Das UBA begrüßt Bewerbungen auf umweltfreundlichem Papier.

Die Bewerbungsunterlagen werden vom UBA ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und die personenbezogenen Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verarbeitet. Die Informa-tionen zur Datenverarbeitung durch das UBA gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bun-desdatenschutzgesetzes (BDSG) finden Sie auf unserer Internetseite unter folgendem Link: www.umweltbundesamt.de/datenschutz-bewerbung (Dienstort Dessau-Roßlau)

Bewerberbetreuung des Umweltbundesamtes

Postfach 1406
06813 Dessau-Roßlau
Deutschland

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden