Ausbildung Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste

Auszubildende*r zur*zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek – am Standort Dessau-Roßlau

Auszubildende*r zur*zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste – Fachrichtung Bibliothek –

am Standort Dessau-Roßlau


Das Umweltbundesamt (UBA ) ist Anlaufstelle in nahezu allen Fragen des Umweltschutzes. Es arbeitet für den Schutz von Wasser, Boden und Luft und an den übergreifenden Themen Umwelt und Gesundheit, Klimaschutz und Energie, Verkehr sowie Abfall und Fragen des technischen Umweltschutzes. Als Bundesoberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Die Fachbibliothek Umwelt des UBA ist mit ca. 480.000 Medieneinheiten die größte Umweltbibliothek im deutschsprachigen Raum. Sie ist aufgeteilt auf die verschiedenen Standorte des Amtes in Berlin, Dessau-Roßlau und Bad Elster.

Die Ausbildung beginnt im September 2020. Sie werden Ihre Ausbildung in der Bibliothek des UBA in Dessau-Roßlau und in der zuständigen Berufsschule in Berlin (Louise-Schroeder-Schule) im Rahmen von Blockunterricht absolvieren. Einige Ausbildungsabschnitte werden in den Zweigstellen in Berlin und Bad Elster vermittelt.

Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen besonders in den Bereichen:

  • Beschaffung, Erschließung, Bereitstellung und Vermittlung von Medien, Informationen und Daten mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechniken
  • Beratung und Betreuung von Bibliotheksbenutzerinnen*Bibliotheksbenutzern
  • Mitwirkung bei Ausstellungen und Veranstaltungen
  • Kommunikation und projektbezogenes Arbeiten

Wir suchen verantwortungsbewusste, engagierte Menschen, die Interesse an der Arbeit des UBA und am Beruf der*des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) haben. Dies machen Sie in Ihrem Anschreiben individuell und aussagekräftig deutlich. Sie verfügen mindestens über einen mittleren Bildungsabschluss bzw. streben ihn an und in Ihren Zeugnisnoten spiegelt sich Ihr Interesse am Beruf wider (v.a. in Deutsch und Englisch). Interesse an Büchern und neuen Medien sowie Spaß an der Arbeit mit dem Computer und anderen modernen Kommunikationsmitteln, hohe Lernbereitschaft, gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit sowie Freude am Umgang mit Menschen, setzen wir voraus. Außerdem sollten Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit keine Fremdwörter für Sie sein.

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung in einer wissenschaftlichen Behörde des Bundes. Unser Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige Ausbildung in einem Umfeld zu ermöglichen, in dem Teamarbeit und fachübergreifende Zusammenarbeit eine große Rolle spielen.

Das Ausbildungsverhältnis sowie die Vergütung richten sich nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Nach derzeitigem Stand beträgt die Ausbildungsvergütung im 1. Ausbildungsjahr 1.018,26 €, im 2. Ausbildungsjahr 1.068, 20 € und im 3. Ausbildungsjahr 1.114,02 €. Sie haben Anspruch auf 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr und wir garantieren eine Übernahme in ein befristetes Arbeitsverhältnis für 12 Monate im Anschluss an die erfolgreich abgeschlossene Ausbildung. Die Fahrtkosten und Unterkunftskosten bei ausbildungsbegleitenden Einsätzen in Berlin und in Bad Elster werden im Rahmen des TVAöD erstattet.

Nähere Informationen über die Ausbildung im dualen System, über das Berufsbild und unsere Ausbildungspartner finden Sie im Internet unter www.umweltbundesamt.de/einstieg.

Sollten Sie weitere Fragen zur Ausbildung zur*zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste haben, dann können Sie sich gern an Herrn Oliver Olesch unter 0340 2103-2467 und an Frau Manuela Metting unter 0340 2103-2271 wenden.
 
Sie haben Interesse? Dann senden Sie uns Ihr motiviertes und aussagekräftiges Bewerbungsschreiben mit tabellarischem Lebenslauf, Kopie des letzten Schulzeugnisses (2. Halbjahr Klasse 9 oder Klasse 11 oder ggf. Abschlusszeugnis), ggf. Praktikumsbescheinigungen oder sonstigen Nachweisen unter Angabe der Kenn-Nr. FAMI20 bis zum 31.01.2020 an das Umweltbundesamt, Z 1.1/Ausbildung, Postfach 1406, 06813 Dessau-Roßlau.

Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen (Eingangsstempel des UBA) oder unvollständig sind, können nicht berücksichtigt werden. Wir empfehlen Bewerbungen auf umweltfreundlichem Papier oder sie elektronisch per E-Mail an ausbildung [at] uba [dot] de zu senden (Anhang ausschließlich als PDF-Datei, max. zwei Dateien und insgesamt nicht größer als 3 MB).

Nach einer Vorauswahl aller Bewerbungsunterlagen, laden wir Sie ggf. zu einem schriftlichen Auswahltest ein. Wenn Sie an diesen erfolgreich teilgenommen haben, folgt ein persönliches Vorstellungsgespräch.

In erster Linie geben wir Schulabgängerinnen*Schulabgängern eine Chance auf eine Ausbildung, aber auch Menschen, die sich auf dem zweiten Bildungsweg qualifizieren oder neu orientieren möchten, können sich bewerben. Gern nehmen wir im Rahmen der Bewerbungsphase für Ausbildungsplätze auch Bewerbungen für Umschulungsmaßnahmen (in entsprechender Trägerschaft) entgegen und prüfen die Möglichkeit einer Umschulungsmaßnahme.

Das UBA fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern.

Schwerbehinderte Bewerberinnen*Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das UBA unterstützt die Ziele des Nationalen Integrationsplans und ist auch an Bewerberinnen*Bewerbern mit Migrationshintergrund interessiert. Zeugnisse inkl. deutscher Übersetzung und die Anerkennung des mittleren Bildungsabschlusses sind beizufügen.

Bewerberbetreuung des Umweltbundesamtes

Postfach 1406
06813 Dessau-Roßlau
Deutschland

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden