Abteilungsleiter/in (m/w/d)

Für unsere Abteilung V 3 „Deutsche Emissionshandelsstelle: Energieanlagen, Luftverkehr, Register und ökonomische Grundsatzfragen “ mit Arbeits- bzw. Dienstort in Berlin suchen wir eine/n Abteilungsleiter/in (m/w/d).

                                  
Das Umweltbundesamt (UBA) ist Anlaufstelle in nahezu allen Fragen des Umweltschutzes. Es arbeitet für den Schutz von Wasser, Boden und Luft und an den übergreifenden Themen Umwelt und Gesundheit, Klimaschutz und Energie, Verkehr sowie Abfall und Fragen des technischen Umweltschutzes. Als Bundesoberbehörde gehört das UBA zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Für unsere Abteilung V 3 „Deutsche Emissionshandelsstelle: Energieanlagen, Luftverkehr, Register und ökonomische Grundsatzfragen “ mit Arbeits- bzw. Dienstort in Berlin  suchen wir eine/n


Abteilungsleiter/in (m/w/d)


Das Arbeits- bzw. Dienstverhältnis beginnt so bald wie möglich und ist in der Regel zunächst für die Dauer von bis zu vierundzwanzig Monaten als Probezeit in dieser Führungsposition befristet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Einstellung vorgesehen. Im Beamtenbereich wird die Funktion ebenfalls zunächst auf Probe übertragen.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Gehen solche Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) im UBA ist gemäß Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) mit der Umsetzung des Europäischen Emissionshandels (EU ETS) in Deutschland betraut. Die wesentlichen Aufgaben der DEHSt sind die Zuteilung und Ausgabe der Emissionsberechtigungen, Steuerung der Versteigerung, Überprüfung der jährlichen Emissionsberichte, Kontomanagement für alle Konten im deutschen Teil des EU-Emissionshandelsregisters, Verhängung von Sanktionen bei Verstößen gegen das TEHG, Vollzug der Strompreiskompensation sowie Auswertungen und Erfahrungsaustausch innerhalb der EU bei der Umsetzung des Emissionshandels.
Die Abteilung V 3 umfasst folgende Fachgebiete: V 3.1 Energiewirtschaft; V 3.2 Chemische Industrie und industrielle Feuerungsanlagen; V 3.3 Ökonomische Grundsatzfragen des Emissionshandels, Monitoring, Auswertungen; V 3.4 Registerführung;  V 3.5 IT-Anwendungen Deutsche Emissionshandelsstelle und V 3.6 Luftverkehr

Als Leitung dieser Abteilung bestimmen Sie maßgeblich die fachlich-konzeptionelle und die strategische Ausrichtung der Abteilung mit insgesamt aktuell 86 Mitarbeiterinnen*Mitarbeitern. Sie sind verantwortlich für die administrative Leitung, die Planung und Koordination der Forschung und stellen den reibungslosen Vollzug des Emissionshandels innerhalb der Abteilung sicher. Sie übernehmen koordinierende Aufgaben sowohl innerhalb der Abteilung als auch mit anderen UBA-Facheinheiten.


Zentrale Schwerpunktaufgaben der Abteilung sind:

  • Bewertung und konzeptionelle Weiterentwicklung des EU ETS und seiner Schnittstellen im Rahmen der internationalen und nationalen Klimapolitik
  • Vollzug der EU Versteigerungsverordnung und Auktionatorenschaft in Deutschland, Aspekte der Finanzmarktregulierung, Strompreiskompensation
  • Koordinierung der Zusammenarbeit mit europäischen Gremien und internationaler Austausch mit Emissionshandels- und Carbon Pricing Initiativen außerhalb der EU sowie fachliche Begleitung des Linking und der Capacity Building Aktivitäten
  • Vorbereitung und Mitarbeit beim Aufbau des nationalen Emissionshandelssystems für Brennstoffemissionen (BEHG)
  • fachliche und technische Weiterentwicklung des Unionsregisters, des Kyoto-Registers im Unionsregister sowie des ESR-Registers und Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der rechtlichen Grundlagen
  • Pflege und Weiterentwicklung der Fachanwendungen und IT-Infastruktur der DEHSt
  • Vollzug des EU ETS und des Carbon Offsetting and Reduction Scheme for International Aviation (CORSIA) gemäß TEHG für die diesen Systemen unterliegenden und Deutschland zugeordneten Luftfahrzeugbetreiber 


Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Uni-Diplom), vorrangig der Wirtschaftswissenschaften oder der Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • gute Kenntnisse der Aktivitäten und Rahmenbedingungen auf den Gebieten der internationalen, europäischen und nationalen Klimapolitiken
  • eine mindestens zweijährige Erfahrung in Führungsfunktion, insbesondere in der Leitung von wissenschaftlichen oder wissenschaftsnahen Arbeitseinheiten und besitzen die Fähigkeit zur konzeptionellen, fachlichen Anleitung von Mitarbeiterinnen*Mitarbeitern
  • einen ergebnis-, qualitäts- und teamorientierten Führungsstil, besitzen Genderkompetenz und die Bereitschaft, im Sinne des Leitbildes des UBA verantwortungsbewusst und fachübergreifend zusammenzuarbeiten
  • die Kompetenz zum Knüpfen von Netzwerken und haben umfangreiche Kontakte in dem relevanten Wissenschaftsumfeld, in die einschlägige Verbändelandschaft und zu den relevanten politischen und administrativen Akteuren
  • umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Unternehmen und Wirtschaftsverbänden und im Umgang mit Medien
  • eine hervorragende Kommunikationsfähigkeit nach innen und außen und ein ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen
  • eine hohe Strategie-, Analyse- und Reflexionsfähigkeit, auch in hektischen Situationen verlieren Sie nicht den Überblick und können auch unter Zeitdruck strukturiert und zielorientiert agieren
  • Erfahrungen bei der Anwendung moderner Führungsinstrumente, speziell zur Wahrnehmung der Personal-, Fach- und Ressourcenverantwortung
  • Erfahrungen in der Bearbeitung internationaler Projekte und verhandlungssichere englische Sprachkenntnisse

Die Funktion erfordert eine Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen und ein sporadisches Arbeiten außerhalb der üblichen Servicezeiten.


Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen im Rahmen flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsformen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer wissenschaftlichen Behörde. Fortbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem Link: www.umweltbundesamt.de/das-uba/das-uba-als-arbeitgeber/warum-uba.

Dotierung: bis Besoldungsgruppe B2 BBesO. Tarifbeschäftigte werden außertariflich analog B2 BBesO vergütet.
Kenn.-Nr.: 42/V/19   
Bewerbungsfrist: 30.04.2020 (Bewerbungen, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehen [Eingangsstempel des UBA], können nicht mehr berücksichtigt werden.)

Nähere Auskünfte zum Anforderungs- und Aufgabenprofil erteilt Ihnen Herr Dr. Jürgen Landgrebe unter 030 8903-5000.

Förderliche Vordienstzeiten/einschlägige Berufserfahrung können ggf. im Einzelfall innerhalb der Entgeltgruppe auf die Stufenzuordnung angerechnet werden. Das UBA übernimmt bei Vorliegen aller persönlichen und rechtlichen Voraussetzungen die Zahlung von Reisekosten, Trennungsgeld sowie Umzugskosten gemäß Bundesreisekostengesetz (BRKG), Trennungsgeldverordnung (TGV) und Bundesumzugskostengesetz (BUKG).

Das UBA fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt Unterrepräsentanz zu beseitigen. Daher laden wir qualifizierte Frauen ausdrücklich zu einer Bewerbung ein. Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte in schriftlicher Form an die Bewerberbetreuung des UBA oder senden sie per E-Mail (Anhang ausschließlich als PDF-Datei, max. zwei Dateien und insgesamt nicht größer als 3 MB) an bewerbung [at] uba [dot] de. Bitte geben Sie die Kenn.-Nr. an. Das UBA begrüßt Bewerbungen auf umweltfreundlichem Papier.

Bewerberbetreuung des Umweltbundesamtes

Postfach 1406
06813 Dessau-Roßlau
Deutschland

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden