Corona-Viren mit UV-C-Strahlung unschädlich machen?

Bereits nachgewiesen haben dies die Tübinger Virologen, wenn die Corona-Viren auf festen Oberflächen sitzen. Nicht jedoch für Viren in luftgetragenen Partikeln, also Aerosolen, die das öffentliche Leben in Deutschland nach wie vor stark einschränken.

Dieser wichtigen Aufgabe gehen nun Ingenieure der Hochschule Heilbronn und Virologen vom Universitätsklinikum Tübingen
in einem einzigartigen interdisziplinären Projekt nach. 
Im Zentrum steht ein Aerosolprüfstand, der in die Sterilbank eines Hochsicherheitslabors an der Universitätsklinik Tübingen integriert wird. Die dortigen Projektpartner arbeiten mit infektiösen SARS-CoV-2 Viren und überprüfen erstmals, ob und mit welcher UV-C-Bestrahlungsdosis Coronaviren in Aerosolen inaktiviert werden können.
(Hochschule Heilbronn, 02.02.2021)

Pressemitteilung vom 2.2.2021
https://idw-online.de/de/news762377

Im Biozid-Portal:
Viren

 

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Viren und Bakterien  Coronavirus