PEFC-Label

Logo des PEFC-Labelzum Vergrößern anklicken
PEFC-Label
Quelle: PEFC Deutschland

Das PEFC-Siegel des PEFC Council (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) garantiert, dass das verwendete Holz überwiegend aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern kommt. Das Label findet sich auf Holz- und auf Papierprodukten:

  • Bei Holzprodukten ist das PEFC-Siegel empfehlenswert, da es zu ökologischen Verbesserungen beim Anbau und beim Handel von Holz beiträgt. Das Umweltbundesamt kritisiert allerdings die nicht ausreichende Kontrolle der Einhaltung der Kriterien. Die Siegelvergabe erfolgt nur auf Basis einer Selbstauskunft, teilweise für ganze Waldregionen. Kontrollen erfolgen nur stichprobenartig.
  • Bei Papierprodukten ist das PEFC-Siegel irreführend, da es nur auf Papierprodukten aus Frischfasern zu finden ist. Das Umweltbundesamt empfiehlt, Recyclingpapier zu verwenden. Dieses ist gekennzeichnet durch den Blauen Engel. Außerdem enthält der Blaue Engel auch Anforderungen an den Herstellungsprozess des Papiers. Zum Beispiel dürfen gesundheits- oder umweltgefährdende Chemikalien im Prozess nicht eingesetzt werden.

Es gibt drei Varianten des PEFC-Siegels:

  • PEFC zertifiziert: Das Produkt enthält mindestens 70 % „PEFC-zertifiziertes“ Material.
  • PEFC recycelt: Das Produkt enthält mindestens 70 % „PEFC-zertifiziertes“ Material aus Recycling-Quellen.
  • PEFC regional: Das Produkt enthält 100 % „PEFC-zertifiziertes“ Material aus der auf dem Label genannten Region.

Weitere Infos zur Kennzeichnung finden Sie unter den Links.