Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Umweltfreundliche Beschaffung: beschaffung-info.de

Warum umweltfreundlich beschaffen?

Für rund 260 Milliarden Euro im Jahr kauft die öffentliche Hand in Deutschland ein: von Bleistiften bis zu Bussen für den öffentlichen Personennahverkehr. Diese erhebliche Nachfragemacht lässt sich bewusst nutzen, um Umweltbelastungen zu reduzieren, das Angebot umweltfreundlicher Waren und Dienstleistungen zu verbessern oder die Markteinführung innovativer umweltfreundlicher Produkte zu stützen.

Umweltfreundlicher Einkauf

 

… hilft, Klima- und Umwelt zu schützen

Umweltfreundliche Produkte schonen das Klima und die natürlichen Ressourcen. So ist das Treibhauspotenzial für das Drucken von 1.000 Seiten bei einem Multifunktionsgerät mit dem Umweltzeichen Blauer Engel etwa um die Hälfte geringer als bei einem konventionellen Gerät. Geht man davon aus, dass ein Multifunktionsgerät etwa 50.000 Seiten pro Jahr druckt und eine Lebensdauer von fünf Jahren hat, spart ein Gerät mit dem Blauen Engel  im Vergleich circa 1.150 Kilogramm Kohlendioxid-Äquivalente.

… rechnet sich

Zum Beispiel entstehen beim Einsatz von Stadtbussen mit geringem Dieselverbrauch weniger Kosten. Wie viel lässt sich meist schnell ermitteln. Klar ist auch: Schon im Vorfeld einer Beschaffung sollte genau analysiert werden, ob die jeweilige Ware oder Dienstleistung überhaupt benötigt wird (Bedarfsanalyse).Eine Ausschreibung, die Umweltkriterien berücksichtigt, führt nicht selten zu einem kostengünstigeren Produkt. Das gilt vor allem, wenn bei der Angebotswertung auch die Folgekosten (sogenannte Lebenszykluskosten) beachtet werden. Das sind Kosten, die während der Produktnutzung anfallen (zum Beispiel Strom-, Wasser- oder Wartungskosten). Auch Entsorgungskosten sollten nicht außen vor bleiben.

… ist besser für die Gesundheit

Emissionsarme Bodenbeläge reduzieren zum Beispiel gesundheitsschädliche Substanzen in der Raumluft. Strahlungsarme Monitore sowie leise Computer und Drucker schonen ebenso die Gesundheit.

… regt zum Nachahmen an

Wenn die öffentliche Hand Umweltschutz bei ihrem Einkauf großschreibt, setzt sie umweltpolitische Ziele glaubwürdig um. Das kann Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger ermutigen, ebenfalls auf umweltfreundliche Alternativen umzusteigen.

… ist Treiber für Öko-Innovationen

Wer umweltfreundlich beschafft, hilft der Markteinführung umweltschonender Produkte. Nicht selten sind dies neuartige Produkte, die einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Modernisierung der Wirtschaft leisten und zukunftsfähige Märkte und Arbeitsplätze schaffen.

Beschaffung umweltfreundlicher Drucksysteme

Laserdrucker bedruckt Papier

Die Ausschreibung und der öffentliche Einkauf umweltfreundlicher IT-Hardware wird einfacher. Eine Arbeitsgruppe des Beschaffungsamtes des Bundesministeriums des Innern, der Bundesagentur für Arbeit, des Umweltbundesamtes und des Branchenverbandes BITKOM hat einen Leitfaden zur Beschaffung umweltfreundlicher Drucker und Multifunktionsgeräte erarbeitet. weiterlesen

97

Neues Themenheft: "Klimaschutz & Beschaffung"

auf einem Schreibtisch liegen ein Ordner mit der Aufschrift "Ausschreibungen", ein Taschenrechner und ein Stift

In der Reihe Themenhefte greift das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz Schwerpunkte und Handlungsfelder des kommunalen Klimaschutzes auf. Im neuesten Themenheft werden anhand zahlreicher Beispiele erfolgreiche Ansätze für eine klimafreundliche Beschaffung aufgezeigt. weiterlesen

62

Preisverleihung zum Wettbewerb "Kommunaler Klimaschutz 2014"

Siedlung mit Solarzellen auf Dächern und an Fassaden

Ideenreichtum, Engagement und Originalität waren im Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz“ wieder gefragt, bei dem erfolgreiche Projekte zur Reduzierung von Treibhausgasen gesucht werden. Am 25. September 2014 sind die diesjährigen neun Gewinnerkommunen bekannt gegeben und mit einem Preisgeld von je 30.000 Euro belohnt worden. weiterlesen

78

Erlangen ist „Recyclingpapierfreundlichste Stadt" Deutschlands

Veranstalter und Partner des Wettbewerbs "Papieratlas 2014" während der Auszeichnung der Stadt Erlangen

Als erste bayerische Kommune erhielt Erlangen in Berlin den Titel „Recyclingpapierfreundlichste Stadt". Im Rahmen des Papieratlas-Städtewettbewerbs würdigten die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Kooperationspartner den Beitrag der Großstadt zur Ressourcenschonung: Erlangen beschafft für Verwaltung und Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. weiterlesen

99

Deutschlands umweltfreundlichste Büros 2014 stehen fest

Großaufnahme einer Hand, die auf einer Tastatur tippt

Der schonende Umgang mit Ressourcen im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung stehen im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“, den der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e.V. seit 2008 jährlich organisiert. weiterlesen

55

Grüne Waren & Dienstleistungen bewerben: So geht´s

verschiedenfarbige Wandfarben in niedrigen Eimern, davor ein Fächer mit Farbmuster-Bögen, ein Pinsel und eine Rolle zum Wändestreichen

Immer mehr Kundinnen und Kunden achten bei Produkten auch auf die Umweltverträglichkeit. Wie können und dürfen Unternehmen auf die Umweltvorteile ihres Angebotes hinweisen? Wann etwa darf ein Produkt als „wassersparend“ oder „recyclingfähig“ bezeichnet werden? weiterlesen

82

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt