Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Wasser

Wasser ist Grundlage allen Lebens. Bäche, Flüsse, Seen, Feuchtgebiete und Meere sind Lebensraum einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren und wichtige Bestandteile des Naturhaushaltes. Das Grundwasser ist Trinkwasserspender und Lebensraum zugleich. Wir nutzen Wasser für unsere Ernährung, die tägliche Hygiene und für unsere Freizeitaktivitäten. Außerdem ist Wasser als Energiequelle, Transportmedium und Rohstoff ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Ein effektiver Schutz und der schonende Umgang mit der Ressource Wasser sind Voraussetzung für biologische Vielfalt und eine nachhaltige Nutzung.

Fische vor Turbinen und anderen Gefahren schützen

Blick auf das Wasserkraftwerk Griesheim im Main

In unseren Flüssen lauern Gefahren für Fische: Drehende Turbinen, Abstürze an Wehren oder der Sog von Wasserentnahmen können für Fische lebensgefährlich werden – und im schlimmsten Fall Auswirkungen auf die gesamte Population und damit auf die Ökosysteme haben. Das „Forum Fischschutz und Fischabstieg“ am Umweltbundesamt erarbeitet Empfehlungen, wie sich diese Gefahren verringern lassen. weiterlesen

18

Verstecktes Wasser

Wasserspritzer

121 Liter Wasser verbrauchen wir pro Tag und Person. Viel höher ist der indirekte Wasserverbrauch – Wasser, das zum Beispiel in Lebensmitteln oder Kleidung steckt. weiterlesen

793

Energie und Rohstoffe aus Kläranlagen

Klärbecken in einer Kläranlage

Zum Tag des Wassers am 22. März: Kläranlagen können viel mehr leisten, als nur Abwasser von Schadstoffen reinigen. Zum Beispiel wertvolle Rohstoffe wie Phosphor und Stickstoff liefern oder Energie erzeugen. Der Stand der Technik in Deutschland im Überblick. weiterlesen

28

Gewässertyp des Jahres 2017

Ein Luftbild der Talsperre Lehnmühle in Sachsen

Der "tiefe, große, kalkarme Mittelgebirgssee" ist Gewässertyp des Jahres 2017. Alle 26 Vertreter in Deutschland sind Talsperren und rund 80 Prozent erreichen das "gute" ökologische Potenzial nach den Kriterien der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Es sind wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Arten. weiterlesen

88

„Geheilte Wunden“ – Wasserqualität von Tagebauseen in gutem Zustand

Luftbild einer Landschaft mit Tagebausee

Viele Tagebauseen haben das Potenzial, eine sehr gute Wasserqualität zu entwickeln – und sind oft sauberer als natürliche Seen. Insgesamt bleibt die Braunkohle aber der schmutzigste Energieträger. Allein im Jahr 2014 verursachte sie Umweltschäden in Höhe von 16,8 Milliarden Euro. Ein Ausstieg aus der Braunkohleverstromung ist daher dringend nötig. weiterlesen

52

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt