Verkehrsberuhigung

Die Verkehrsberuhigung kann wesentlich dazu beitragen, verträgliche Verkehrsarten wie den Fußgänger- und Fahrradverkehr und den ÖPNV zu fördern. Sie verringert die Lärm- und Schadstoffbelastungen und verbessert die Verkehrssicherheit der Straßen. Dies gilt insbesondere, wenn sie flächendeckend ganze Stadtteile oder ganze Kommunen umfasst.

Flächenhafte Verkehrsberuhigung verbessert die

  • Stadtqualität

    • Förderung der Wohnfunktion und der Mischung von Wohnen und verträglichem Gewerbe
    • Verbesserung des Umfeldes für Wohnungen und Betriebe

    • Verbesserung der Straßen- und Stadtgestaltung

  • Umweltbedingungen

    • Ruhigere Staßen und Plätze

    • Gesündere Luft zum Atmen

    • Energieeinsparungen und Minderung der CO2-Emissionen

    • Mehr Grün, weniger versiegelte Böden, besseres Kleinklima

  • Verkehrsvehältnisse

    • Höhere Verkehrssicherheit, weniger - vor allem weniger schwere - Unfälle

    • Förderung des Fußgänger-, Fahrrad- und des öffentlichen Nahverkehrs

    • Stadtverträgliche Abwicklung des Kfz-Verkehrs

    • Verbesserung der Parkmöglichkeiten für Anwohner und Lieferverkehr