Rechenzentren umweltfreundlich beschaffen

Mehrere Server sind zu sehen, die sich in Schränken gestapelt befinden.zum Vergrößern anklicken
Neben einem geringen Energieverbrauch ist eine klimafreundliche Kühlung des Rechenzentrums wichtig.
Quelle: Sashkin / Fotolia.com

Der Stromverbrauch von Rechenzentren ist aufgrund größerer Nachfrage in den letzten Jahren deutlich gestiegen; vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung ist ein weiterer Anstieg auch künftig zu erwarten. Allerdings sind bei Rechenzentren erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen möglich. Der neue Leitfaden des UBA zur umweltfreundlichen öffentlichen Beschaffung gibt Orientierung.

Besonders große Energie- und Kosteneinsparpotenziale liegen bei der Klimatisierung, beim Einsatz energieeffizienter Server und Speichersysteme, durch die Virtualisierung von Servern sowie durch den Erkenntnisgewinn aus dem Energie- und Leistungsmonitoring.

Der neue Leitfaden unterstützt öffentliche Beschafferinnen und Beschaffer dabei, umweltverträgliche Rechenzentrums-Hardware, Rechenzentrums-Infrastruktur sowie Rechenzentrums-Dienstleistungen auszuschreiben und zu beschaffen. Zur Erleichterung des Ausschreibungsprozesses werden separate Anbieterfragebögen für Rechenzentrums-Hardware, Installation von Messtechnik, Energie-Monitoring und Rechenzentrumsbetrieb zur Verfügung gestellt. Der Leitfaden kann darüber hinaus auch bei der Ausschreibung eines neuen oder des Umbaus eines bestehenden Rechenzentrums herangezogen werden. 

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Rechenzentren  Rechenzentrum  Umweltfreundliche Beschaffung