Verhaltensregeln für Besucherinnen und Besucher der Antarktis

Auf der linken Seite des Bildes steht eine Gruppe von Menschen in roten Kälteschutzanzügen. Sie halten ausreichend Abstand zu einer Gruppe Pinguine auf der rechten Seite. zum Vergrößern anklicken
Um Tiere nicht zu stören, muss immer ein entsprechender Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Sicherheitsabstand Mensch zu Pinguin in der Antarktis

Quelle: Fritz Hertel/UBA

Die Antarktis ist nicht nur ein sehr sensibles Ökosystem, sondern auch ein für Menschen lebensfeindlicher Ort. Die Einhaltung von aufgestellten Verhaltensregeln schützt nicht nur Pflanzen und Tiere, sondern dient außerdem dem Schutz der Besucherinnen und Besucher selbst.

Richtiges Verhalten in der Antarktis

Bereits 1994 haben die Konsultativstaaten des Antarktis-Vertrages Empfehlungen zum Schutz der antarktischen Tier- und Pflanzenwelt erarbeitet und mit einem entsprechenden Dokument (Recommendation XVIII-1) zur allgemeingültigen Regelung gemacht. Basierend auf diesen Empfehlungen hat das Umweltbundesamt einen Leitfaden für Besucher der Antarktis erstellt. Dieser Leitfaden enthält neben praktischen Tipps und Verhaltensregeln auch Hintergrundinformationen zur Antarktis. Er soll sicherstellen, dass Bestimmungen und Empfehlungen zur Antarktis bekannt sind und von allen Besucherinnen und Besuchern eingehalten werden.

Als Reaktion auf nachhaltige Beeinträchtigungen an touristischen Hauptanlandungsorten erarbeiten die Antarktisvertragsstaaten seit 2005 spezifische Besucherrichtlinien (Site Guidelines for Visitors). Mittlerweile liegen für 37 Orte Guidelines dieser Art vor. Diese legen unter anderem fest, wann und in welchem Bereich ein Gebiet betreten werden darf, wie viele Schiffe mit wie vielen Passagieren anlanden und wie viele Besucher gleichzeitig das Gebiet betreten dürfen. Zusätzlich dazu hat die ATCM mit der Resolution 3 (2011) eine allgemeingültige Besucherrichtlinie (General Guidelines for Visitors to the Antarctic) verabschiedet, die für alle Anlandeorte in der Antarktis gilt.

Konkrete Hinweise

Touristinnen und Touristen sollten sich bei einem Besuch der Antarktis generell umsichtig verhalten und die Anweisungen ihrer Reiseleitung befolgen. Dies bedeutet unter anderem, sich in der Umgebung von Tieren langsam und leise zu bewegen und bestimmte Mindestabstände einzuhalten. Gebiete mit Pflanzenbewuchs sollten nicht betreten werden. Vor der Reise und nach jedem Landgang ist es nötig, Kleidung und Ausrüstungsgegenstände zu säubern – nur so kann verhindert werden, dass nicht-heimische Arten in die Antarktis eingeschleppt werden. Müll in der antarktischen Umwelt zu hinterlassen ist ebenso verboten wie Graffitis auf Historische Gebäude, wissenschaftliche Stationen oder Felsen zu schreiben beziehungsweise einzuritzen.

Die Reisenden werden immer dazu angehalten, auf ihre eigene Sicherheit zu achten, nicht von bestehenden Wegen abzuweichen, Sicherheitsabstände zu Tieren einzuhalten oder sich nicht von ihrer Reisegruppe zu entfernen.
 
Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie im bereits erwähnten Leitfaden sowie im Faltblatt „Verhaltensregeln für Ihren Besuch in der Antarktis″.

<>